Gewusst wie

Eine eigene Motivtorte machen

Um eine Motivtorte zu backen benötigst du etwas Zeit, Geduld und einige Zutaten und Utensilien. Die Anleitung dazu liefere ich in 4 Schritten: einen geeigneten Boden backen, eine Füllung herstellen, mit Ganache überziehen und zum Schluss mit Fondant einschlagen und dekorieren.

Wenn du noch nie mit Fondant gearbeitet hast, würde ich empfehlen, zuerst an einer Dummy Torte zu üben. Ich selbst habe auch so begonnen. Außerdem möchte ich dir dazu raten, zuerst die ganze Anleitung durchzulesen und vorhandene Fragen zu klären. Gerne kannst du deine Fragen an mich richten – über die Kommentarfunktion oder auch per e-mail. Ich helfe dir gerne dabei.

Eine Motivtorte entsteht meist über 2-3 Tage.

  • Tag 1: Boden backen, Ganache herstellen, Deko aus Blütenpaste herstellen
  • Tag 2: morgens: Füllung herstellen, Torte füllen
  • mittags: Torte mit Ganache einstreichen
  • abends: mit Fondant eindecken und dekorieren

Oder:

  • Tag 1: Boden backen, Deko aus Blütenpaste herstellen
  • Tag 2: Ganache & Füllung herstellen, Torte füllen
  • Tag 3: Torte mit Ganache einstreichen; mit Fonant eindecken und dekorieren

Als Boden eignet sich ein Biskuit oder ein Rührkuchen. Wenn du ein gutes, bewährtes Rezept hast, probier es ruhig damit und überspring einfach mein vorgeschlagenes Rezept. Das gleiche gilt für die Füllung. Voraussetzung ist aber, dass die Füllung fest wird.

1) Boden

–> Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

  • 8 Eier
  • 200 g Zucker
  • 4 EL Vanillinzucker (oder 2 Päckchen)
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Speisestärke

Die Eier in einer Schüssel mit dem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Anschließend den Zucker und den Vanillinzucker hinzufügen und wieder mixen. Das Weizenmehl mit dem Backpulver und der Stärke in einer Schüssel vermischen und esslöffelweise unter die Masse mixen.

LieberBacken

Die Springform komplett mit pflanzlicher Margarine fetten und mit Mehl einstreuen. Die Teigmasse im vorgeheizten Rohr bei 180 °C Umluft ca. 35 min. backen. (Bitte unbedingt eine Teigprobe mit einem Holzstäbchen machen.)

LieberBacken  LieberBacken

Backprobe mit einem Stäbchen machen

Wenn das Stäbchen klebrig/glänzend heraus kommt, ist der Boden noch nicht fertig 😉

Den fertigen Boden kurz in der Springform kühlen lassen; er wird danach eine Höhe von ca. 5-6 cm haben. Danach den Ring lösen. Ich lasse den Boden meistens noch für einige Minuten auf dem Springformboden und drücke leicht ein Kuchengitter auf die Oberfläche, wenn diese nicht ganz eben sein sollte. Natürlich kann man den Boden auch einfach eben zuschneiden. Für eine schöne Motivtorte ist man aber auf eine ebene Fläche angewiesen. Kleinere Unebenheiten lassen sich das mit Ganache oder Buttercreme auch korrigieren.

Tortenboden begradigen Motivtorte machen

Den Boden komplett auskühlen lassen und zwei Mal mit einem Tortenschneider oder einem langen Messer gerade durchschneiden. Anschließend sehr gut mit Frischhaltefolie verpacken und im Kühlschrank aufbewahren.

Eine eigene Motivtorte machen Eine eigene Fondanttorte machen

2) Füllung (Himbeer-Frischkäse)

  •  200 g pürierte TK Himbeeren
  • 400 g Doppelrahm Frischkäse
  • 150 g Puderzucker
  • 7 Blatt Gelatine
  • 250 ml Sahne

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen die Himbeeren, den Frischkäse und den Puderzucker mit einem Mixer verquirlen. Die Sahne in einer zweiten Schüssel steif schlagen und kurz zur Seite legen. Die Gelatine gut ausdrücken und in einem Topf bei mäßiger Hitze schmelzen. Anschließend löffelweise unter die Himbeermasse mischen. Zum Schluss noch die Sahne unterheben.

Die Torte wird auf einer Platte (cake board) mit Hilfe eines Tortenrings befüllt, mit Frischhaltefolie abgedeckt und in den Kühlschrank für mind. 3 Stunden zum Kühlen gestellt.

Bevor du deine Torte nun mit Fondant einschlagen kannst, MUSS sie mit einer Ganache oder einer Buttercreme überzogen werden, da der Boden und die Füllung Feuchtigkeit enthalten, die der Fondant absorbieren würde. *Hier* ist ein Beispiel für ein Buttercreme-Törtchen, das ich dann mit Fondant dekoriert habe.

3) Ganache

Rezept für eine Ganache (Zartbitter)

Bevor du mit dem Auftragen beginnst, prüfe nochmals die Oberfläche deiner Torte. Sollte diese sehr uneben sein, kannst du die Überschüsse mit einem scharfen Messer in Form schneiden.

Danacht trägst du die Ganache oben und seitlich auf. Du brauchst hierzu auf jeden Fall eine Teigkarte mit einer geraden Kante und einen drehbaren Tortenständer.

Drehteller für Torten  LieberBacken

Sobald eine erste Schicht Ganache drauf ist, kannst du mit der Teigkarte weitere Ganache seitlich auftragen und an einem glatten Tortenrand arbeiten. Dazu die Teigkarte leicht angewinkelt zur Torte halten und den Tortenständer drehen. So immer weiter neue Ganache auftragen bis du einen komplett glatten Tortenrand hast.

Um eine sehr ebene Tortenoberfläche zu erhalten, kannst du Unebenheiten auch mit Ganache ausgleichen. Dazu die Ganache am Rand mit der Teigkarte einfach über die Tortenhöhe ziehen, und etwas zusätzliche Ganache auf die Oberfläche auftragen, bis es eben und glatt ist. Das geht aber nur, wenn deine Ganache die dafür notwendige Konsistenz hat. Mit zu flüssiger Ganache funktioniert das nicht. Dann bitte nochmals kurz kühlen lassen und wieder probieren.

Torte mit Ganache auskleiden Ganache selber machen

Wenn deine Torte dann einen schönen Rand und eine glatte Oberfläche besitzt und du mit dem Ergebnis zufrieden bist, stellst du das gute Stück in den Kühlschrank zum Kühlen. Die Ganache wird im Kühlschrank komplett aushärten.

4) Fondant

Fondant ist eine wärmeempfindliche Zuckermasse, die luftdicht aufbewahrt werden sollte. Wenn du mit weißem Fondant arbeiten möchtest, sollte deine Arbeitsfläche nicht nur sauber, sondern wirklich sehr sauber sein.

Wenn ich von „Fondant“ spreche, meine ich grundsätzlich „Rollfondant“. Es gibt daneben auch noch die Blütenpaste, die man für Dekoblüten verwendet. Diese härtet komplett aus. Blüten aus Rollfondant beiben weich und essbar, lassen sich aber natürlich nicht in jede beliebige Form bringen.

Fondant-Werkzeug LieberBacken

LieberBacken LieberBacken

Verteile etwas Speisestärke auf deiner Arbeitsfläche und knete kurz den Fondant. Die Wärme deiner Hände macht den Fondant deutlich geschmeidiger. (Knete aber nicht zu lang!) Der Fondant wird danach ausgerollt und als Ganzes über die Torte gelegt. Zuerst wird die Oberfläche mit einem „Smoother“ glatt gestrichen und anschließend der Tortenrand. Dazu ganz vorsichtig am Fondant ziehen, um Falten zu vermeiden.

Torte mit Fondant auskleiden Motivtorte mit Fondant eindecken

Sollte es an der einen oder anderen Stelle beim ersten Versuch nicht so hübsch aussehen, lässt sich das später mit Deko gut kaschieren. Deine Fondantdekoration bringst du am besten mit einem selbst angerührten „Zuckerkleber“ aus CMC-Pulver an.

Ich würde auch empfehlen für das Dekorieren günstiges Modellierwerkzeug inkl. Teigroller und Glätter und/oder einige Fondantausstecher anzuschaffen.

Du siehst, eine Motivtorte ist schon einiges an Arbeit. Ich hoffe, dir mit meiner Anleitung dabei helfen zu können, eine eigene Motivtorte zu backen. Mit etwas Geduld wird es dir sicher gut gelingen. Ich wünsche viel Erfolg dabei.

Wie gesagt, solltest du zur Anleitung noch Fragen haben, darfst du wirklich gerne mit mir in Kontakt treten.

 

19 Comments

  • Reply
    diesesjenesmeines
    21. Juli 2014 at 20:21

    yay – gut gemacht 🙂 hab direkt lust bekommen, es auch wieder mal mit einer schönen – und nicht nur leckeren – torte zu probieren 🙂 dein fondant ist ja soooo dünn, dass man dadurch lesen kann – respekt 🙂

    • Reply
      zuckerfreunde
      22. Juli 2014 at 9:12

      Danke dir. Immer wird mein Fondant auch nicht so dünn 😉
      Eine Motivtorte ist aber einfach ein nettes Geschenk und macht echt was her, wenn sie dekoriert ist. Vielleicht bietet sich dir ja auch bald eine Gelegenheit 🙂

  • Reply
    Geburtstagstörtchen Wald & Wiese | Wir sind die Zuckerfreunde.
    22. Oktober 2014 at 11:58

    […] war dieses Mal improvisiert. Eine genaue Anleitung zur Herstellung einer Fondant-Torte gibt’s hier und da ich wieder eine Zartbitter-Ganache verwendet habe, verlinke ich sie euch gerne […]

  • Reply
    Feiern und dekorieren im Februar zu einem besonderen Geburtstagsanlass – mit dabei: Buchrezension “Wir feiern” | Wir sind die Zuckerfreunde.
    25. Februar 2015 at 8:43

    […] Falls ihr euch ebenfalls mal an einer Motivtorte versuchen möchtet, dann schaut doch hier vorbei: Klick. […]

  • Reply
    Motivtorte “Luisa” mit Himbeer-Sahne Füllung |
    23. Juni 2015 at 20:19

    […] UPDATE: Hier geht’s zum Beitrag “Eine eigene Motivtorte machen” –>  *klick*  […]

  • Reply
    Manja
    24. Juli 2015 at 22:12

    Hallo,
    Eine tolle Torte 🙂
    Kurze Frage zur Füllung, die TK Himbeeren direkt verarbeiten oder erst auftauen und abtropfen lassen?
    Dankeschön im Voraus 😉
    LG Manja

    • Reply
      zuckerfreunde
      25. Juli 2015 at 7:46

      Danke, liebe Manja. Das freut mich. Die Himbeeren auftauen lassen und dann wie im Rezept beschrieben pürieren. Viel Erfolg beim Backen & lass es dir schmecken 🙂 Ganz liebe Grüße, Elli

  • Reply
    Alex
    7. August 2015 at 12:38

    Huhu, ich habe mal eine Frage. Manche Füllungen werden ja mit sahne gemacht, wie lange kann ich die denn im Vorfeld machen und wenn ein Kuchen gefüllt ist wird er dann nicht schnell matschig wenn er zu lange steht?

    • Reply
      zuckerfreunde
      7. August 2015 at 13:09

      Hallo Alex, Das ist eine sehr gute Frage. Also, zum einen mache ich eigentlich nie eine Füllung „nur“ mit Sahne, weil mir das einfach nicht schmeckt. Ich mag Sahne an sich sehr gern, aber als Füllung nur in Verbindung mit z.B. Frischkäse (wie bei der angegebenen Füllung oben) oder Mascarpone, Quark, Joghurt, Qimiq, usw. Je nachdem wie viel Sahne du verwendest bzw. was sonst noch in die Füllung kommt, nehme ich zur Sicherheit auch noch Sahnesteif und/oder Gelatine. Dann hält die Füllung eigentlich ziemlich gut. Die Torte kann dann auch ein bisschen draußen stehen; natürlich nicht ewig. Bei den warmen Temperaturen momentan sollten Torten aber generell wieder schnell zurück in den Kühlschrank; v.a. Fondanttorten. Fondant reagiert sehr empfindlich auf Hitze; das gilt dann für die jeweilige Füllung teilweise auch. Also, wenn du eine Sahne-Füllung willst, die auch gut hält, würde ich dir als Basis empfehlen diese mit einem Sahnesteif sehr steif zu schlagen und außerdem diese dann entweder mit Frischkäse (Doppelrahmstufe!) oder Mascarpone zu kombinieren. Frischkäse bzw. Mascarpone mit dem Mixer gut rühren, Zucker und evtl. pürierte Früchte (nicht zu viel) untermischen, dann die steife Sahne vorsichtig unterheben. Den Tortenboden in einen Tortenring einfassen, Füllung einfüllen, den Tortenring mit Frischhaltefolie bedecken und im Kühlschrank mind. 4-5 Stunden kühlen (oder über Nacht) und fest werden lassen. Der Tortenboden „saugt“ ja auch ein wenig Flüssigkeit zusätzlich auf. Da Frischkäse bzw. Mascarpone von selber relativ gut fest werden, verwende ich bei diesen Varianten eigentlich keine Gelatine. Bei „flüssigeren“ Varianten wie Joghurt, Buttermilch, Kefir, fettarmer Quark usw. sollte aber die Gelatine dann doch rein, sonst wird’s nicht fest bzw. verrinnt. Ich hoffe, dass dir das weiterhilft 🙂 Viel Erfolg beim Backen! Ganz liebe Grüße, Elli

    • Reply
      zuckerfreunde
      7. August 2015 at 13:16

      Ach ja, bitte natürlich frische Sahne verwenden und keine bereits geöffnete. Ich fülle meine Torten meist am Vortag, bevor ich sie dann am nächsten Tag mit Ganache/Buttercreme und Fondant versehe. Sie hält dann auch gut 2-3 Tage im Kühlschrank. Bei uns wird die Torte aber meistens am gleichen Tag dann noch angeschnitten oder spätestens am nächsten Tag. Frisch schmeckt’s halt einfach am besten! Lg Elli

  • Reply
    sara
    11. September 2015 at 18:48

    Hallo….die Torte sieht toll aus.Wie lange und wie viel Grad muss ich den teig bei Ober-und Unterhitze backen.
    Vielen Dank und Lieben Gruß

    • Reply
      zuckerfreunde
      11. September 2015 at 20:53

      Vielen Dank 🙂 Du kannst es trotzdem bei 180 ° backen – dann verlängert sich die Backzeit aber ein bisschen. Mach‘ einfach eine Backprobe mit dem Stäbchen. Dann bist du auf der sicheren Seite 🙂 Ganz liebe Grüße, Elli

  • Reply
    Unsere erste Motivtorte |
    17. Oktober 2015 at 9:55

    […] Lust eine eigene Fondanttorte zu machen? Hier geht’s zum Beitrag –> *klick* […]

  • Reply
    Motivtorte „Luisa“ mit Himbeer-Sahne Füllung | LieberBacken
    10. November 2015 at 19:49

    […] UPDATE: Hier geht’s zum Beitrag „Eine eigene Motivtorte machen“ –>  *klick*  […]

  • Reply
    Feiern und dekorieren im Februar zu einem besonderen Geburtstagsanlass – mit dabei: Buchrezension „Wir feiern“ | LieberBacken
    14. November 2015 at 15:50

    […] Falls ihr euch ebenfalls mal an einer Motivtorte versuchen möchtet, dann schaut doch hier vorbei: Klick. […]

  • Reply
    Anne
    23. November 2015 at 23:00

    Das sieht super aus 😊 Mein Plsn ist es, so eine Torte zum Wochenende fertigzustellen. Wäre auch eine Ganache in Vollmilch möglich? Woher bekommt man den CMC-Kleber für die Blüten?

    • Reply
      Anne
      23. November 2015 at 23:01

      Plsn = Plan

      Da war ich zu schnell 😉

    • Reply
      lieberbacken
      24. November 2015 at 10:32

      Liebe Anne, Klar ist das möglich. Für eine Vollmilch-Ganache brauchst du etwa 200 g ml Sahne und 250 g gute Schokolade (mind. 70 % Kakaoanteil). CMC kannst du entweder online bestellen. Das ist ein weißes Pulver, das du dann mit Wasser verdünnst. Nur ganz wenig Pulver verwenden. Ich nehme immer ein leeres (sauberes) Marmeladeglas, schraube es dann zu und schüttle ganz fest.
      In manchen Apotheken/Drogerien bekommt man es auch. Ich habe auch aber schon häufiger gelesen, dass man auch das ganz normale „Kukident“ nehmen kann, da es genau das selbe sein soll – ich habe aber noch keine Erfahrungen selber damit gesammelt und auch die „Zutatenliste“ noch nicht gelesen. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Backprojekt 🙂 Lg Elli

  • Reply
    Geburtstagstörtchen Wald & Wiese | LieberBacken
    6. April 2017 at 14:19

    […] war dieses Mal improvisiert. Eine genaue Anleitung zur Herstellung einer Fondant-Torte gibt’s hier und da ich wieder eine Zartbitter-Ganache verwendet habe, verlinke ich sie euch gerne […]

  • Leave a Reply

    *