Kuchen & Torten

White Chocolate Rose Cake

… Mit Zitronen-Vanille Füllung und ein bisschen Nutella 😉
Ein „Rose Cake“ steht schon lange auf meiner To Do-Liste und endlich endlich habe ich es geschafft auch einen zu machen. Mit dem Ergebnis war ich wirklich mehr als zufrieden.

_DSC7735 copy

_DSC7733 copy _DSC7708 copy

_DSC7722 copy

Zutaten: (Backform: 18 cm)

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 100 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 250 g Qimiq Vanille
  • 7-8 Stück Biskotten
  • 2 Zitronen (Saft auspressen)
  • 3-4 EL Nutella
  • 100-130 g Butter (Zimmertemperatur)
  • ca. 30-40 g Puderzucker
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 100 g Puderzucker
  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 100 ml Sahne

Die Eier in eine Schüssel geben und 1 Minute auf hoher Stufe mit einem Mixer schaumig schlagen. Anschließend den Zucker und Vanillinzucker zugeben und wiederum 1 Minute auf hoher Stufe rühren. Mehl, Stärke und Backpulver vorab miteinander gut vermischen. Dann löffelweise auf niedriger Stufe unterrühren. Die Backform fetten und mehlen und den Boden bei 180 ° (Umluft) ca. 23 min. backen. Teigprobe machen. Den Boden gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Qimiq, Frischkäse und Zucker mit dem Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten und auf die Seite stellen. Die Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls zur Seite stellen.

Den Boden zwei Mal durchschneiden, wenn er komplett ausgekühlt ist und den „obersten“ Teil verkehrt in einen Tortenring fassen. (Die unterste Schicht kommt somit verkehrt nach ganz oben und bildet eine schöne glatte Oberfläche).
Die Biskotten mit dem Zitronensaft beträufeln (oder „baden“) und auf der untersten Bodenschicht platzieren. Über die Biskotten die Hälfte der Vanillecreme verteilen. Dann den mittleren Boden darüber legen und die restliche Vanillecreme verstreichen. Bevor die Torte mit dem letzten Boden bedeckt wird, die Unterseite des Bodens mit Nutella einstreichen. Mit Frischhaltefolie bedecken und im Kühlschrank ca. 4 Stunden kühlen lassen.

Bevor ihr nun das Icing für die Rosen zubereitet und sie auftragen könnt, muss die Torte zuerst versiegelt werden. Dazu 100-130 g Butter (je nachdem wie geschickt ihr seid) und ca. 30-40 g Puderzucker mit dem Mixer verquirlen und ca. 15 min. kühl stellen. Anschließend mit einem Glasurmesser und einer Teigkarte die Torte mit der Buttercreme komplett versiegeln. Die später darauf aufgespritzten Rosen haften auf der Buttercreme wunderbar! Die Torte nochmals kurz (ca. 10-15 min. kühlen lassen).

_DSC7637 copy

In der Zwischenzeit das Icing zubereiten: Die Kuvertüre mit der Sahne im Wasserbad schmelzen und ca. 10 min. auskühlen lassen. Butter und Puderzucker mit dem Mixer gut verrühren und die ausgekühlte Schokolade hinzugeben. Mit dem Mixer zu einer einheitlichen Masse verarbeiten. Das Icing 5-10 min. kühlen, bevor ihr die Rosen aufspritzt. Je nachdem wie lange ihr für das Anbringen der Rosen braucht, könnt ihr die Torte und das Icing immer wieder 5 min. dazwischen kühlen, um deren Stabilität zu gewährleisten und die Konsistenz der Schoko-Buttercreme zu erhalten.

Das Rosenmuster wird von „innen“ nach „außen“ aufgetragen und man beginnt dabei mit der untersten Schicht. Jede Rose nach oben hin abschließen – somit dann man den Abschluss mit der nächsten Schicht und den darüberliegenden Rosen kaschieren. In die kleineren Lücken zwischen den Rosen spritzt ihr einfach kleine Tupfen.
Sobald das Auftragen erfolgreich zu Ende gebracht wurde, die Torte in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest werden kann. Die Torte sollte ca. 10-15 min. vor dem Anschnitt aus dem Kühlschrank genommen werden und schmeckt frisch zubereitet natürlich am Besten.

Viel Erfolg beim Nachbacken 🙂

Fertig sollte das Ganze dann so aussehen:

LieberBacken

LieberBacken LiebrBacken

LieberBacken LieberBacken

LieberBacken LieberBacken

12 Comments

  • Reply
    einfachtilda
    18. August 2014 at 12:28

    Die sieht toll aus, aber nichts für meine Hüften 🙂

    • Reply
      zuckerfreunde
      18. August 2014 at 12:29

      Vielen Dank 🙂 Ja, die ist eher was für besondere Anlässe 😉

  • Reply
    boro910
    18. August 2014 at 19:41

    Einfach nur: „Wunderschön“ 🙂
    LG

  • Reply
    AnDi
    23. August 2014 at 19:43

    Ein Traum!!!

    LG
    AnDi

  • Reply
    ichmussbacken
    3. September 2014 at 10:58

    Ui, sieht perfekt aus!!! LG Eva

  • Reply
    Liebster Award – Klappe, die Zweite | Wir sind die Zuckerfreunde.
    14. Oktober 2014 at 11:51

    […] and White Chocolate Cupcakes“, weil uns die Fotos so gut gelungen sind. Der “White Chocolate Rose Cake“, weil das Muster so gut gelungen ist. Und die “Game of Thrones inspired Lemon […]

  • Reply
    Geburtstagstörtchen Wald & Wiese | Wir sind die Zuckerfreunde.
    22. Oktober 2014 at 11:58

    […] Rezept für den Boden (Form: 18 cm) findet ihr hier. Die Joghurt-Füllung war dieses Mal improvisiert. Eine genaue Anleitung zur Herstellung einer […]

  • Reply
    Michelle
    8. Januar 2015 at 17:19

    Ich finde eure Seite sehr schön, und ich finde, dass man auch etwas lernen kann dabei. Ich selbst und meine Freunde, haben einen auch einen Blog gestaltet, und wir würden uns freuen, wenn ihr mal kurz einen Blick darauf werfen würdet.

    Hammer Seite von euch! Gefällt Mir sehr!

    🙂

  • Reply
    Geburtstagstörtchen Wald & Wiese | LieberBacken
    14. November 2015 at 12:31

    […] Rezept für den Boden (Form: 18 cm) findet ihr hier. Die Joghurt-Füllung war dieses Mal improvisiert. Eine genaue Anleitung zur Herstellung einer […]

  • Reply
    Apfelkuchen mit Zimt - ein Klassiker | LieberBacken
    6. April 2017 at 14:05

    […] (einige habe ich sogar verbloggt), ich habe mit Buttercreme herumexperimentiert und einen Rose Cake gebacken und ich habe mich an aufwendige Törtchen gewagt. Das alles hat mir wirklich wahnsinnig […]

  • Leave a Reply

    *