Kuchen & Torten

Limetten Törtchen

Oktober ist bei uns großer Familien-Geburtstagsmonat. Es werden also bald einige Törtchen mehr den Blog zieren. Die erste Torte möchte ich aber virtuell der lieben Anne von Chèvre Culinaire widmen, die am 1. Oktober den ersten Blog-Geburtstag gefeiert hat.

Rezept: Limetten-Törtchen  (Backform: 18 cm)

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1,5 Pck. Vanillinzucker
  • 150 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 3/4 Pck. Backpulver

Die Eier in eine Schüssel geben und 1 Minute auf hoher Stufe mit einem Mixer schaumig schlagen. Anschließend den Zucker und Vanillinzucker zugeben und wiederum 1 Minute auf hoher Stufe rühren. Mehl, Stärke und Backpulver vorab miteinander gut vermischen. Dann löffelweise auf niedriger Stufe unterrühren. Die Backform fetten und mehlen und den Boden bei 180 ° (Umluft) ca. 30 min. backen. Teigprobe machen. Den Boden gut auskühlen lassen. Danach zwei Mal durchschneiden.

Füllung

  • 200 ml Sahne (kalt)
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Limetten (Saft auspressen)
  • 80 g Zucker

Den Mascarpone mit dem Zucker und dem Limettensaft mit einem Mixer gut verquirlen. Die Sahne steif schlagen und danach vorsichtig unterheben. Die Torte mit Hilfe eines Tortenringes füllen und kühl stellen (mindestens 3 Stunden oder über Nacht).

LieberBacken  LieberBacken

Limetten-Creme

Wenn du die Torte nicht so aufwendig verzieren möchtest, mach einfach nur die Hälfte der Creme. Das müsste mehr als ausreichend sein. 

  • 125 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 100 g Puderzucker
  • 200 ml Sahne (kalt)
  • 1 Limette (Saft auspressen)
  • Lebensmittelfarbe

Die Sahne steif schlagen. Die zimmerwarme Butter mit dem Frischkäse, dem Puderzucker und dem Limettensaft mit einem Mixer gut verrühren bis eine einheitliche Masse entsteht. Dann die Lebensmittelfarbe mit einem Zahnstocher beifügen. Beim zweiten „Eintauchen“ in die Farbe einen neuen Zahnstocher verwenden. Für den „mint“-Ton habe ich etwas grün und blau zusammengemischt. (Ich habe Wilton Icing Colors* verwendet.) Den Farbton etwas stärker wählen, da die Sahne ja noch untergehoben wird danach. Die fertige Creme etwa 15 Minuten kühlen. In der Zwischenzeit den Kuchen vom Tortenring lösen und mit einer dünnen Schicht Creme bestreichen.

LieberBacken  LieberBacken

Die restliche Creme mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auftragen. Von unten nach oben fünf runde Tupfen auftragen, dann mit einen kleinen Löffel nach rechts platt drücken. Es dauert eine Weile bis das Muster fertig ist – wenn die Creme also zu warm wird einfach nochmal 10 Minuten kühlen (Den Kuchen dann natürlich auch). Nach Belieben dekorieren und gekühlt aufbewahren. Schmeckt himmlisch erfrischend.

LieberBacken  Limetten Törtchen

LieberBacken  LieberBacken

*Amazon-Partnerlink

 

Updated: 13.01.2016

 

18 Comments

  • Reply
    Chèvre Culinaire
    7. Oktober 2014 at 18:36

    Oh Elli, ich freu‘ mich wahnsinnig 🙂
    Hab‘ vielen Dank für diesen zuckersüßen Beitrag! Die Tupfentechnik wollte ich übrigens ewig schonmal selbst ausprobieren 😉

    • Reply
      zuckerfreunde
      7. Oktober 2014 at 18:45

      Freut mich wirklich sehr, dass es dir gefällt 🙂

  • Reply
    bastelpippa
    7. Oktober 2014 at 18:52

    Deine Bilder sind immer sooo schön!!
    LG

    • Reply
      zuckerfreunde
      7. Oktober 2014 at 18:58

      🙂 🙂 Danke dir für das liebe Kompliment 🙂 Lg Elli

  • Reply
    boro910
    8. Oktober 2014 at 12:26

    Ein traumhaft schönes Törtchen 🙂
    LG, Katharina

    • Reply
      zuckerfreunde
      8. Oktober 2014 at 14:12

      Herzlichen Dank <3 Freut mich, dass es dir gefällt 🙂 Lg Elli

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    10. Oktober 2014 at 23:31

    Liebe Elli, das ist ja ein entzückendes Törtchen!
    Bei euch ist also, wie bei uns auch, Geburtstagsmonat? Welch ein Zufall. Na, dann haben wir ja Gelegenheiten zu backen 😉 .
    Liebste Grüße Maren

    • Reply
      zuckerfreunde
      12. Oktober 2014 at 20:01

      Danke vielmals liebe Maren 🙂 Ja, Oktober (und Februar) herrscht bei uns absoluter Ausnahmezustand bez. Geburtstage 😉 Da wird gebacken und gebacken. Bin gespannt auf deine ganzen süßen Geburtstagskreationen 🙂 Feiert schön! Lg Elli

  • Reply
    diesesjenesmeines
    11. Oktober 2014 at 17:54

    ich musste das teil einfach nachmachen…ist natürlich nicht so schön geworden, wie eures, aber der geschmack… 🙂 sehr fein!

    • Reply
      zuckerfreunde
      12. Oktober 2014 at 19:52

      Das freut mich aber wirklich RIESIG 🙂 Schön, dass dir das Törtchen geschmeckt hat. Lg Elli

  • Reply
    marichen21
    13. Oktober 2014 at 14:45

    Hallo Elli!
    Wirklich ein tolles Törtchen! Ich scheue mich immer vor den Verzierungen, aber vielleicht versuche ich es dann doch einmal! 🙂 Hast mir grad Mut gemacht mit deiner Torte und deiner Beschreibung!
    Liebe Grüße
    Maria!

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Oktober 2014 at 15:28

      Das freut mich aber wirklich seht 🙂 Ist gar nicht so schwer, wie es aussieht – nur etwas zeitintensiv 😉 Bin mir aber sicher, dass du das schaffst! LG Elli

      • Reply
        marichen21
        13. Oktober 2014 at 15:32

        Ja, danke! Werde es sicher demnächst versuchen! 🙂

  • Reply
    Persis
    14. Oktober 2014 at 21:29

    Furchtbar, furchtbar hübsches Törtchen! Hier haben sie übrigens irgendwie auch alle im Oktober Geburtstag. Nur ich bin als Märzkind völlig aus der Art geschlagen 😉

    • Reply
      zuckerfreunde
      15. Oktober 2014 at 7:57

      Danke vielmals. Ja, bei uns siehts ähnlich aus. Alle im Oktober, außer mir 😉 Ich bin ein Februar-Kind. Und seit diesem Jahr hat sich unsere Tochter ebenfalls zum Februar-Geburtstagsmonat gesellt. Wie schön – jetzt bin ich nicht mehr allein 😉 Lg Elli

  • Reply
    biskuitwerkstatt
    20. Oktober 2014 at 14:34

    Ich bin gerade dabei mal das Buffet von der lieben Anne von Chèvre culinaire zu plündern und bin jetzt bei eurem zauberhaften Törtchen angekommen.

    Die Technik mit den verwischten Tupfen wollte ich schon so oft ausprobieren, hab mich dann aber immer nicht getraut…

    Vielleicht wage ich mich doch mal dran.

    Viele Grüße von Mareike

    • Reply
      zuckerfreunde
      20. Oktober 2014 at 20:20

      Hehe… ja, da sind wirklich unglaublich leckere Sachen zusammen gekommen 🙂 Deine Nougat Donuts sehen auch mega lecker aus <3 Vielen Dank für das liebe Kompliment. Ich habe die Tupfen auch zum ersten Mal ausprobiert – hat ganz gut funktioniert. Mit etwas Butter würde es wahrscheinlich noch besser gehen. Ganz liebe Grüße, Elli

  • Reply
    Jule
    10. März 2015 at 16:51

    Sieht nach einem unheimlich leckeren Rezept aus, muss ich bei Gelegenheit unbedingt ausprobieren 🙂

  • Leave a Reply

    *