Herzhaftes & Pikantes

Französische Zwiebelpizza und meine Rainy Sunday TOP 15 Songs

Zwiebelpizza

Heute serviere ich Melancholie in Form von Musik und bringe euch bestimmt zum Weinen 😉 Naja, bei einem Kilo Zwiebeln ist die Wahrscheinlichkeit doch recht groß, dass sich das eine oder andere Tränchen löst. Aaaaber – spätestens nach dem ersten Biss in den herrlich fluffigen Teig ist die ganze Mühe wieder vergessen.

An kalten, regnerischen Sonntagen hat man doch einfach häufig das Bedürfnis, es sich zu Hause richtig gemütlich zu machen. Dazu liefere ich heute die passende Playlist und seelenwärmendes Essen. Zur Playlist sei noch gesagt, dass es gar nicht so einfach war, sich nur 15 Lieder rauszupicken. Hoffentlich gefällt euch die Auswahl:

  1. Massive Attack – Teardrop
  2. Radiohead – Karma Police
  3. Sia – Breathe Me
  4. Agnes Obel – Down by the Riverside
  5. London Grammar – Strong
  6. Damien Rice – 9 Crimes
  7. Nick Cave & PJ Harvey – Henry Lee
  8. MS MR – Bones
  9. Kavinsky – Nightcall
  10. Jack Johnson – Sitting, Waiting, Wishing
  11. Air – All I need
  12. Ladyhawke – My delirium
  13. Coldplay – Paradise
  14. Clueso – Gewinner
  15. Counting Crows – Colorblind

Und? Sind ein paar Lieder dabei, die Ihr kennt? Falls Euch zu meiner Playlist nun zusätzliche Lieder einfallen, von denen Ihr glaubt, dass Sie mir auch gefallen, dann immer her damit! Ich freue mich immer, wenn ich Neues entdecke, das mir gefällt.

Nun aber zum Zwiebeltraum. Auf geht’s! Playlist erstellen, „play“ drücken, Zutaten zusammenstellen und losbacken:

LieberBacken _DSC0269 copy

Französische Zwiebelpizza

Teig

  • 500 g Weizenmehl
  • ca. 380 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • einen großen Schuss Olivenöl

Belag

  • 0,8-1 kg Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 100 g schwarze Oliven (entsteint)
  • 2-3 EL Kräuter der Provence
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Für den Teig alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen und sehr gut durchkneten. Dann mit einem Tuch bedecken und etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Anschließend den Teig nochmals gut durchkneten (evtl. ein wenig Mehl noch dazu) und dann eine gefettete Form damit auslegen. Den Teig mit etwas Olivenöl besprenkeln und darin ruhen lassen.

LieberBacken LieberBacken

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und der Länge nach in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die schwarzen Oliven waschen und ebenfalls fein hacken. Zwiebeln und Knoblauch in einem großen Topf mit einem ordentlich Schuss Öl anrösten und zugedeckt recht weich kochen – bis die Zwiebeln schön glasig glänzen. Dann die gehackten Oliven und die Kräuter hinzugeben, gut umrühren und von der Hitze nehmen. Salzen und pfeffern nach Belieben.

Den Belag über den Teig verteilen, nochmals einen ordentlichen Schuss Olivenöl darüber verteilen und im vorgeheizten Backrohr (180 °C) etwa 15-20 Minuten backen.

LieberBacken LieberBacken

Der Teig geht herrlich schön auf und wird richtig fluffig!

LieberBacken dsc0270-copy_002

 

7 Comments

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    1. März 2015 at 18:11

    Von den Songs habe ich leider nicht viel Ahnung, aber von der Zwiebelpizza, da nehme ich gern ein Stückchen. Hach, zum Weinen lecker! 😄

    • Reply
      zuckerfreunde
      2. März 2015 at 10:03

      Das macht doch nichts, liebe Maren 🙂
      Von der Zwiebelpizza schicke ich dir aber gleich ein Stückchen rüber 😉

  • Reply
    marichen21
    1. März 2015 at 22:48

    Wunderbare Musik! Ich kenne fast alles!
    Und von Damien Rice liebe ich überhaupt alles!
    Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen ein Deprosoundjunkie! 🙂
    Kennst du Sigur Ros, Keane, Lou Reed and the Velvet Underground, Regina Spektor, Rufus Wainwright, Once (Filmmusik), David Gray, Imogen Heap, und und und. Mein Bruder sagt immer zu mir, dass ich so viel Musik habe, dass ich gefühlte drei Leben lang ununterbrochen Musik hören kann! *schmunzel* *schmunzel*
    Ich liebe diese Art von Musik und höre sie (leider) derzeit viel zuwenig, weil bei uns im Moment eher so „Alle Vögeln sind schon da …….“, „Grün, grün grün sind alle meine Sachen … blablabla …….“ und „Alle meine Fingerlein …….“ angesagt sind! *hihi*
    Und ja, eure leckere Zwiebelpizza nehme ich gerne mit der Musik!
    Danke! 🙂
    Habt morgen einen schönen Wochenbeginn!
    Liebe Grüße
    Maria!

    • Reply
      zuckerfreunde
      2. März 2015 at 10:11

      Danke, liebe Maria. Und ja, ja ja 🙂 ich kenne die meisten Interpreten. Herr Zucker ist ein großer Sigur Ros Fan! Von Damien Rice kenne ich natürlich auch komplett (fast) alles. David Gray wäre mit „Sail away“ auch fast auf der Liste gelandet. Den Soundtrack zu Once hab‘ ich auch zu Hause – der Hauptdarsteller ist ja auch der Leadsänger von „The Frames“. Die waren vor ein paar Jahren in Dornbirn (Spielboden) – warst du zufällig da?
      Rufus Wainwright und Imogen Heap muss ich gleich googlen, wobei mir die Namen bekannt vorkommen. Ich könnte jetzt aber keine Lieder damit verbinden.
      Ah herrje, mit der Kindermusik geht’s mir momentan auch sehr ähnlich. Kann mit der Zeit ganz schön nerven 😉
      Wünsche dir auch einen schönen Wochenbeginn.
      LG, Elli

      • Reply
        marichen21
        3. März 2015 at 20:52

        Nein, da war ich leider nicht auf dem Konzert!
        Aber ich liiere Musik! So wunderbar! Bin neugierig, ob dir Imogen Heap und Rufus Wainwright gefallen! Tja, die lieben Kinderlieder werden wir mit Sicherheit noch länger genießen können! *schmunzel* *schmunzel*
        Habe noch eine feine Woche! 🙂
        Liebe Grüße
        Maria!

  • Reply
    Julia
    9. März 2015 at 18:07

    Du kannst nicht nur toll kochen, sondern hast auch einen erstklassigen Musikgeschmack. Kenne (fast) alle Lieder und liebe sie total. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      zuckerfreunde
      10. März 2015 at 8:26

      In diesem Fall habe ich deinen Musikgeschmack getroffen 😉 Vielen Dank für deine wirklich lieben Worte 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Elli

    Leave a Reply

    *