Eis & Sorbet

Double Chocolate Eissplitterkuchen mit Dulce de Leche

Die Hitzewelle ist „endlich“ da! 😉 Passend dazu gibt’s auch das neue Rezept zum altbekannten Eissplitterkuchen nach Nigella Lawson. Wenn’s ein etwas „sündigeres“ Eis auch mal sein darf, dann ist dieses genau das Richtige!

Ich bin Nigella-Fan. Und ich werde nicht müde, das zu erwähnen 😉 Ihre Bücher sind fabelhaft, ich mag ihren teils sehr unkonventionellen Stil zu kochen/backen und die Rezepte sind wirklich ein Traum. Mein Lieblingsbuch von ihr ist noch immer „Genießen auf Italienisch“ (*Amazon-Partnerlink) und ich habe mir schon im Februar erlaubt, eines Ihrer Rezepte aus dem Buch zu meiner eigenen Version umzuwandeln: dieses sündig-cremige Eis, das sich im Gefrierschrank recht lang frisch hält.

Eissplitterkuchen4 Kopie

Double Chocolate Eissplitterkuchen mit Dulce de Leche

Eissplitterkuchen (Kastenform)

  • 400 ml Sahne
  • 50 g Bitterschokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
  • 30 g weiße Kuvertüre
  • 120 g Baiser

Sahne fast steif schlagen (aber nicht ganz), Schokolade und Kuvertüre klein hacken und zur Sahne geben. Das Baiser sehr fein zerbröseln und unter die Masse heben. Das Ganze in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform füllen und mit Folie gut zudecken. Im Gefrierfach über Nacht frosten.

Dulce de Leche

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)

Für die Dulce de leche die Dose mit der gezuckerten Kondensmilch ungeöffnet in einen Topf mit Wasser geben und dieses zum Kochen bringen. Wasser aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze 2 Stunden und 45 Minuten köcheln lassen. Die Dose sollte stets mit Wasser bedeckt sein – bei Bedarf nachgießen. Vor dem Öffnen die Dose komplett auskühlen lassen (am besten über Nacht) – da sie durch das Kochen unter Druck steht und beim Öffnen explodieren könnte! Also bitte geduldig sein 🙂
Einen ordentlichen Klecks zum Eissplitterkuchen reichen.

Den Rest in ein Glas mit Schraubverschluss umfüllen und im Kühlschrank lagern. Schnell aufbrauchen.

Alternativ zur Dulce de leche schmeckt (v.a. jetzt im Sommer) auch ein Fruchtpüree oder einfach frische Früchte zum Eissplitterkuchen.

Eissplitterkuchen1

1 Comment

  • Reply
    ichmussbacken
    8. Juli 2015 at 9:13

    Dieses Eis sieht einfach herrlich aus! Ich kann verstehen, dass du das schon im Februar ausprobieren musstest – ein bisschen Eis als Nachtisch passt das ganze Jahr über 🙂 !
    Bezüglich Nigella gebe ich dir recht. Ich liebe ihre „Tröstende Nudelsuppe“. Die ist genial.
    Liebe Grüße
    Eva

  • Leave a Reply

    *