Einlegen & Einwecken/ Smoothies & Drinks

Zitronenmelisse: 5 Rezeptideen zum Selbermachen

Zitronenmelisse Rezepte

Unsere Zitronenmelisse im Garten gedeiht dieses Jahr besonders gut und da lag die Idee eines Gartenbeitrages mit dem Protagonist Zitronenmelisse nicht fern und so präsentiere ich euch gleich 5 Rezepte und Ideen dazu.

Zitronenmelisse Rezepte

Wer eine Zitronenmelisse im Garten hat, weiß wie schwer sie zu bändigen ist, wenn sie einen Standort hat, an dem sie sich wohlfühlt. Hier gibt’s aber Abhilfe: 5 Ideen, was du aus Zitronenmelisse machen kannst…

1. Der Klassiker: Sirup

Kräutersirup selber machen

Zitronenmelissensirup schmeckt fantastisch und ist eine der einfachsten Arten, das wohlriechende Kraut auf Dauer zu verarbeiten.

Zitronenmelissen-Sirup (ca. 1,2 l)

  • 2 Bund Zitronenmelisse (frisch gepflückt)
  • 800 ml Wasser
  • 1 kg Sirup-Zucker
  • 1 EL Zitronensaft

Die Melisse gut waschen und in eine große Schüssel legen. Das Wasser in einem großen Topf erwärmen. Dann den Zucker darin auflösen. Vom Herd nehmen und etwa 1 EL Zitronensaft unterrühren. Die Flüssigkeit über die Zitronenmelisse leeren und kühlen lassen. Nach etwa einer Stunde in den Kühlschrank stellen und 2-3 Tage (im Kühlschrank) durchziehen lassen.

Die Zitronenmelisse entfernen und leicht ausdrücken. Den Sirup durch ein Sieb in einen Topf umleeren und nochmals erhitzen. Etwa 2-3 Minuten köcheln lassen und immer wieder mit einem Schneebesen etwas umrühren. Den Sirup in heiß ausgespülte, saubere Flaschen abfüllen und sofort verschließen.

Zitronenmelissensirup

Zitronenmelissensirup selber machen

2. Tee – frisch oder getrocknet

Tee geht doch eigentlich immer, oder? Wir trinken sogar im Sommer (lauwarmen) Tee. Warme Getränke regen den Körper zur Temperaturregulierung an – ganz ohne Ventilator. Und wer’s doch lieber kühl hat, kann das gute Kraut ja auch in Form eines selbstgemachten Eistees genießen.

Kräuter trocknen - Zitronenmelisse

2-3 Stängel frische Zitronenmelisse waschen und mit einem halben Liter heißem Wasser übergießen und ca. 3 Minuten ziehen lassen. Fertig ist der Tee.
Für einen Eistee den Tee auskühlen lassen, nach Belieben süßen, den Saft einer halben Zitrone und genügend Eiswürfel dazu und gut umrühren. Et voilà!

Alternativ lässt sich Zitronenmelisse auch sehr gut trocknen und für den Winter aufbewahren.

Zitronenmelisse trocknen

Die Stängel waschen und gut mit einem Geschirrtuch abtrocknen. Das Abtrocknen ist wirklich sehr wichtig, damit sich später kein Schimmel bildet. Anschließend mehrere Geschirrtücher in einem wenig frequentierten Zimmer auslegen und die Melisse darauf verteilen. Es sollte nicht zu warm sein im Raum und auch kein direktes Sonnenlicht auf die Kräuter scheinen. Etwa 1 Woche trocknen lassen und gelegentlich lüften. Dann entweder die Blätter von oben nach unten „abziehen“ oder als Ganzes luftdicht verpacken und kühl lagern.

Auf die gleiche Weise lassen sich auch andere Kräuter trocknen. Ich bevorzuge das Trocknen am Stängel und bei mir hat das immer problemlos geklappt. Manche Kräuter (z.B. Oregano) lassen sich dann aber einfacher vom Stängel lösen als andere (z.B. Rosmarin) – aber auch das klappt mit ein wenig Übung problemlos.

3. Zitronenmelissen-Zucker

Zitronenmelisse - Zucker selber machen

Zitronenmelissen-Zucker

  • 2 gr. Bund Zitronenmelisse (bzw. 30-40 Stängel)
  • 500 g Zucker
  • 1 TL Vanillin-Zucker
  • 2 TL Zitronensaft

Die Melisse waschen, trocknen und die Blätter vom Stängel lösen. Die Blätter nun in der Küchenmaschine klein hacken. So fein es geht. Vanillin-Zucker und Zitronensaft hinzugeben und mit der Küchenmaschine vermengen. Nun nach und nach den Zucker in die laufende Küchenmaschine hinzugeben und die ganze Masse fast „pürieren“ (siehe Bild unten).

Die Zuckermasse in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie zudecken und etwa 6-8 Stunden ruhen lassen.

Die Zuckermasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 40-50 °C (Ober-/Unterhitze) trocknen. Hin und wieder mit einem Löffel den Zucker wenden und große Klumpen zerstoßen.

(Hinweis: Bei mir hat das Trocknen fast 1 h gedauert, da mein neumodischer Backofen nicht wärmt, wenn die Tür offen ist. Es geht bei leicht geöffneter Backofentür – wie bei meiner Mutti – etwas schneller. Eine genaue Zeitangabe kann ich deshalb auch nicht machen. Einfach gut im Auge behalten und nicht braun werden lassen.)

Den Zucker auskühlen lassen. Kleinere Klümpchen mit einer Gabel zerdrücken. Luftdicht und kühl lagern. In kleine Fläschchen abgefüllt & beschriftet ist es ein sehr nettes Mitbringsel.

Der Zucker eignet sich v.a. sehr gut, um Desserts dekorativ zu süßen.

Zitronenmelissenzucker Step by Step Anleitung

4. Kräutermischung

Wenn in deinem Garten verschiedene Kräuter wachsen und du im Sommer nicht für alle frisch Verwendung findest, dann solltest du uuuunbedingt einfach eine eigene Kräutermischung machen. Der Arbeitsaufwand ist wirklich gering – nur geduldig muss man sein, bis die Kräuter in Ruhe getrocknet sind. Richtig getrocknet und gelagert hält eine Gewürzmischung mehrere Monate oder noch länger. Mein Oregano vom letzten Jahr ist immer noch wunderbar genießbar!

Zitronenmelisse - Tee - getrocknet

Verschiedene Kräuter nach Wahl trocknen (wie unter Punkt 2 beschrieben) und in der Küchenmaschine fein oder grob hacken. Luftdicht und dunkel lagern.

Ich habe für meine Kräutermischung 6 getrocknete Rosmarin-Stängel, 10 Oregano-Stängel, 5 Zitronenmelissen-Stängel und 2 Salbei-Stängel verwendet. Alle Blätter bzw. die Nadeln beim Rosmarin vom Stängel lösen (–> einfach von oben nach unten „abziehen“) und anschließend in der Küchenmaschine klein hacken bzw. vermahlen. Meine Kräuter mahle ich generell nur grob. Und wenn ich Oregano trockne, dann löse ich nur die Blättchen vom Stängel und mahle ihn überhaupt nicht.
Sehr gut schmecken auch Thymian und Basilikum in der Kräutermischung.
Für eine größere Menge einfach die Anzahl verdoppeln oder verdreifachen – bzw. durch Kräuter austauschen, die man lieber mag.

Tipp: Wenn du eine gekaufte Gewürzmischung zu Hause hast, dann verwende einfach diese Dose bzw. den Behälter für die eigene Kräutermischung zur Aufbewahrung, sobald die Gewürze aufgebraucht sind.

5. Zitronenmelissen-Pesto

Zitronenmelissen Pesto Rezept

Zitronenmelissen-Pesto
(Menge: eine große Portion)

  • 20 g Pinienkerne
  • 40 g Cashews
  • 2 Bund Zitronenmelisse
  • 170 ml Olivenöl
  • 50 g Parmesan
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Salz

Die Pinienkerne ohne Öl in einer beschichteten Pfanne anrösten. Die Cashews grob hacken. Auch die Melisse grob hacken. Dann alle Zutaten in einer Küchenmaschine fein pürieren und anschließend gleich verbrauchen. Übriges Pesto im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2 Tagen aufbrauchen.

 

Eine 6. Idee hatte ich auch noch – und zwar einen Likör anzusetzen. Dazu bin ich jetzt aber noch nicht gekommen. Der Onkel meines Mannes ist passionierter Likör-Ansetzer und da wir derzeit beide nur sehr wenig Alkohol trinken, sammeln sich die ungeöffneten Flaschen in unserer Speisekammer. Daher sah ich jetzt auch nicht die Dringlichkeit, selber einen anzusetzen.

Habt ihr auch noch Ideen? Dann her damit! Ich bin total im Zitronenmelissen-Fieber 🙂

 

 

15 Comments

  • Reply
    Pfefferschote
    13. Juli 2015 at 8:47

    Guten Morgen, schöne Ideen. 🙂
    Was is denn Sirup-Zucker?

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Juli 2015 at 9:16

      Dankeschön 🙂
      Sirup-Zucker ist eigentlich nichts anderes als Zucker mit dem richtigen Verhältnis Zitronensäure – ist also austauschbar 🙂 Ich habe nur persönlich die Erfahrung gemacht, dass mein Sirup (mit Sirupzucker zubereitet) eine schönere Konsistenz hat & auch behält. Und im August gibt’s den in den meisten Läden im Abverkauf – und da kostet er nicht mehr als normaler Zucker. Da schlage ich dann immer zu 😉
      Liebe Grüße & einen schönen Wochenanfang,
      Elli

  • Reply
    ichmussbacken
    13. Juli 2015 at 9:16

    Liebe Elli,
    vielleicht interessiert dich mein Rezept für Zitronenmelissesirup/Pfefferminzsirup, hier: http://ichmussbacken.com/2014/06/15/sirup-variationen-holunderblutensirup-pfefferminzsirup-zitronenmelissesirup/. Dabei wird sozusagen ein Zitronenmelissetee gekocht, abgeseiht und mit Zucker noch einmal aufgekocht. Der Sirup schmeckt dadurch schön intensiv; meine Kinder lieben ihn!
    Ein sehr schöner Beitrag über die Zitronenmelisse übrigens 🙂 !
    Liebe Grüße, Eva

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Juli 2015 at 9:25

      Hallo Eva,
      Dein Rezept klingt toll – war schon schauen 🙂 Muss ich beim nächsten Mal auch probieren. Es gibt so viele unterschiedliche Rezepte und Zubereitungsarten – und ich probiere so gerne Neues 🙂 Lg Elli

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    13. Juli 2015 at 9:51

    Liebste Elli,
    da hast du aber wirklich eine ganze Reihe toller Vorschläge zusammengestellt. Ich habe reichlich Zitronenmelisse im Garten und nun weiß ich was ich noch alles damit anfangen kann. Danke!

    Liebe Grüße Maren

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Juli 2015 at 10:04

      Danke, liebe Maren 🙂 Das freut mich riesig 🙂 Ja, ich wollte so einen Beitrag schon ganz lange machen & endlich hatte ich vor Kurzem auch Zeit dazu 🙂 Ganz liebe Grüße, Elli

  • Reply
    marichen21
    13. Juli 2015 at 16:12

    Ja, halleluja!!!
    Da hast du ja wahrlich wunderbare Sachen gezaubert!!! 🙂
    Ich bin begeistert!
    So einen Tee würde mich jetzt neben dem Sirup auch anmachen! 🙂
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Juli 2015 at 16:42

      Och… danke Maria 🙂 Du zauberst mir grad ein Lächeln ins Gesicht! Ich freue mich wirklich riesig über deine lieben Worte <3
      Lg Elli

      • Reply
        marichen21
        13. Juli 2015 at 22:36

        Das freut mich, liebe Elli!
        Ich in wirklich begeistert! Echt toll!
        Viele liebe Grüße! <3
        Maria

  • Reply
    Guido
    13. Juli 2015 at 20:00

    Und das sieht wieder so schön aus bei Dir!!! Neben den tollen Rezepten 🙂 Das Pesto reizt mich persönlich ja am meisten… mal sehen, wann ich wieder in den Garten meiner Eltern komme um meterhohe 😉 Zitronenmelisse zu ernten.

    • Reply
      zuckerfreunde
      13. Juli 2015 at 20:30

      Danke, lieber Guido 🙂 So ein schönes Kompliment! Hoffentlich schmeckt’s dir genauso gut wie uns! Ganz liebe Grüße, Elli

  • Reply
    katcreatescookies
    27. August 2015 at 16:57

    Super, endlich weiß ich auch, was ich mit meiner Zitronenmelissa anfangen soll, außer sie zu meinem „Hugo“ – Spritzer als Deko zu benutzen 🙂

    • Reply
      zuckerfreunde
      27. August 2015 at 19:28

      Das freut mich 🙂 Wobei die Minze im Hugo ja auch wunderbar schmeckt 🙂 Lg Elli

    Leave a Reply

    *