Herzhaftes & Pikantes/ Italienische Genüsse

Bruschetta mit frischen Tomaten

Tomaten Bruschetta

Nach den vielen süßen Sachen der letzten Zeit (ich habe ja noch nicht mal alles verbloggt) ist es nun definitiv wieder an der Zeit für ein herzhaftes Gericht. Außerdem erzähle ich euch auch noch ein bisschen über den Tomaten-Fortschritt im Schrebi und warum meine Liebe zu Tomaten letztes Jahr ein neues Hoch erlebt hat.

Leckere Tomaten Bruschetta

Tomaten Bruschetta

Die Tomatensaison ist eröffnet! Leider noch nicht bei uns im Garten – unsere brauchen noch etwa 1-2 Wochen um schön zu reifen – dafür aber auf allen Märkten und in den Geschäften. Und mal ehrlich, wenn man Tomaten mag, dann gibt’s doch nichts Köstlicheres als eine schöne reife Frucht. Da braucht man eigentlich auch gar nicht großartig aufzukochen, weil sie frisch schon so gut schmecken. Deshalb gibt’s heute ein ganz, ganz einfaches Rezept. Wenn’s mal schnell gehen muss oder man eine unkomplizierte Vorspeise braucht, dann kann man mit Bruschetta mit frischen Tomaten eigentlich nicht viel falsch machen.

Ich plane aber auch noch ein Rezept, bei dem man auch ein bisschen mehr tun muss – vielleicht eine Tomatentarte – mal sehen was es dann in 2-3 Wochen geben wird. Dann aber hoffentlich mit Tomaten aus Eigenbau. Ich habe dieses Jahr nämlich selber Pflanzen gezogen, nachdem ich letztes Jahr eine Tomatendoku über Erich Stekovics, seinen Hof und den (inzwischen verstorbenen) Tomatenliebhaber Joe Cocker gesehen habe und danach komplette Tomaten-Begeisterung bei mir ausgebrochen ist. Da Herr Stekovics leider keine Tomatensamen versendet, habe ich ein wenig gestöbert und bin auch rasch fündig geworden bei „Irina’s Tomaten“ – eine ganz tolle Saatgut-Datenbank. (Das ist übrigens keine Schleichwerbung.)
Angepflanzt habe ich dann die Sorten „Ochsenherz“, „Purple Calabas“, „Ruth’s perfect“ und „Sacharnaja sliva“ (=Zuckerpflaume). Außerdem hat mir meine Mama zwei Setzlingen mitgebracht, die ich auch noch gepflanzt habe – eine Fleisch- und eine Flaschentomate. Ich bin schon ganz gespannt auf den Geschmack und werde dann bestimmt berichten 🙂

Tomaten Basilikum Bruschetta

Frische Tomaten Bruschette

Rezept: Bruschetta mit frischen Tomaten

  • 6 Scheiben Weißbrot
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • qualitatives Olivenöl (extra nativ)
  • 3 große, reife Tomaten
  • 2 EL qualitatives Olivenöl
  • 1 kl. Bund Basilikum
  • 1 TL Oregano (getrocknet oder frisch)
  • Salz
  • Pfeffer

Die Knoblauchzehen klein hacken. Die Brotscheiben mit etwas Olivenöl bestreichen und die Knoblauchzehen gleichmäßig auf dem Brot verteilen. Im Backrohr bei  200 °C ca. 5 Minuten knusprig anbräunen. Ich habe die Grillfunktion verwendet – da ging’s etwas schneller.

Für den Belag die Tomaten klein schneiden und das Basilikum klein hacken. Ich habe dunkelrotes Basilikum verwendet (Sorte: Dark Opal) – auch selber angeplanzt, darum werdet ihr auf den Bildern kein grünes finden – ihr könnt aber selbstverständlich ganz normales Basilikum verwenden. 

Die Tomaten und das Basilikum mit dem Olivenöl und dem Oregano in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Gleichmäßig auf die Brotscheiben verteilen und noch warm genießen.

Tipp: Ein kleiner Schuss Knoblauchessig gibt dem Belag eine noch intensivere Geschmacksnote.

Tomaten Close Up

Tomaten Bruschetta

Frische Tomaten Basilikum Bruschette

10 Comments

  • Reply
    marichen21
    28. Juli 2015 at 9:14

    Fein! Fein! Fein!
    Und wunderbare Fotos, wie immer, liebe Elli! 🙂
    Habe einen entspannten Tag heute – im Gegensatz zu gestern! *schmunzel*
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    • Reply
      zuckerfreunde
      28. Juli 2015 at 10:27

      Dankeschön, liebe Maria 😉 Hehe – ja, heute hat schon gemütlicher begonnen, als gestern 🙂 Dir auch noch einen schönen Tag. LG Elli

  • Reply
    ichmussbacken
    28. Juli 2015 at 10:29

    🙂 Die „Grüne Zebratomate“, die du so hübsch fotografiert hast, ist meine Lieblingstomate! Ich baue sie jedes Jahr an. Bei uns sind schon die ersten Cocktailtomaten reif, die größeren Tomaten brauchen noch ein bisschen. Die eigenen Tomaten sind jedes Jahr ein Highlight!
    Liebe Grüße, Eva

    • Reply
      zuckerfreunde
      28. Juli 2015 at 10:35

      Oh, wie toll!! Klappt der Anbau gut mit der Grünen Zebratomate? Die macht optisch echt was her. Ich glaube, die brauche ich nächstes Jahr dann wahrscheinlich auch 😉 Geschmeckt hat sie ja auch wirklich wundervoll. Ich hoffe, dass meine auch bald reifen – ich habe ein bisschen zu spät angefangen dieses Jahr, aber dafür sind die Pflanzen trotzdem sehr gut gewachsen und tragen schon viele Früchte. Ich finde auch das eigene Tomaten einfach unvergleichlich schmecken 🙂 🙂 Liebe Grüße, Elli

  • Reply
    Schokohimmel
    9. August 2015 at 20:35

    Au ja, grooooße Tomatenliebe! Die könnte ich auch kiloweise vertilgen. Deine würzige Variante gefällt mir sehr gut! 🙂
    Liebe Grüße, Ju

  • Reply
    kunterbuntweissblau
    15. September 2015 at 9:27

    Die sehen sooo lecker aus, deine Bruschetta! Mit den verschiedenen Tomaten… Hach, bestimmt superlecker!

    • Reply
      zuckerfreunde
      15. September 2015 at 10:04

      Ja, das war’s. Wirklich sehr lecker und absolut empfehlenswert 😉 Viele liebe Grüßle, Elli

  • Reply
    Cremige Tomaten-Tarte | Zuckerfreunde
    23. September 2015 at 8:48

    […] hatte ja beim Bruschetta-Beitrag versprochen noch zu berichten, wie es uns mit unseren selbstgezogenen Tomatenplanzen ergangen ist. […]

  • Reply
    Cremige Tomaten-Tarte | LieberBacken
    14. November 2015 at 17:50

    […] hatte ja beim Bruschetta-Beitrag versprochen noch zu berichten, wie es uns mit unseren selbstgezogenen Tomatenplanzen ergangen ist. […]

  • Leave a Reply

    *