Kuchen & Torten

Fluffiger Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Heute habe ich ein herrliches Käsekuchen-Rezept für euch – nämlich eines OHNE Boden! Nur himmlisch fluffige Käsekuchenmasse, die mit einigen pürierten Beeren oder Früchten im Mund förmlich zerfließt. Mmmmmh…

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Es ist erst März und den Käsekuchen in dieser Form gibt es bereits das zweite Mal heuer bei uns. Er durfte auf der Geburtstagstafel im Februar nicht fehlen und auch am Ostersonntag habe ich ihn serviert.

Da der Käsekuchen komplett ohne Boden auskommt, ist er auch nicht so mächtig. Da kann man ruhig mal ein größeres Stück essen 😉 Da der Kuchen länger kühlen muss, kann man ihn wunderbar bereits am Vortag vorbereiten und hat am nächsten Tag so gut wie keine Arbeit mehr.

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

REZEPT: Käsekuchen ohne Boden

–> 26 cm Springform

Das Original-Rezept zu diesem Kuchen stammt aus Laura Seebachers Buch „Liebes Bisschen“. Mein etwas adaptiertes Rezept ist momentan mein absolutes Käsekuchen-Lieblingsrezept! Er gelingt wirklich toll und schmeckt fantastisch.

Zutaten

  • 5 Eier
  • 110 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 250 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone (Saft auspressen)
  • 1 TL Bourbon Vanille aus der Mühle oder Mark einer Vanilleschote
  • 1 kg Quark/Topfen (20 % Fett)
  • 1 Prise Salz
  • ca. 250 g Beeren/Früchte – frisch oder TK (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, etc.)
  • Zucker nach Belieben
  • 1/2 Zitronen (Zitronensaft)

Zubereitung

Den Boden und den Rand einer 26 cm Springform mit Backpapier auslegen. Das Backrohr vorheizen (150 °C / Umluft).

Das Mehl abwiegen und in einer Schüssel mit dem Backpulver und der Stärke verrühren und sieben. Zur Seite stellen.

Die Eier trennen und beide in je eine separate Schüssel geben. Die Eigelbe sollten dabei aber in eine besonders große Schüssel. Die weiche Butter zu den Eigelben geben und mit einem Handrührgerät zu einer homogenen Masse verrühren. Anschließend den Zucker nach und nach einrieseln und glatt rühren. Zum Schluss noch den ausgepressten Zitronensaft und die gemahlene Bourbon Vanille einrühren.

Nun das Mehl-Stärke-Gemisch in die Eigelbmasse mit dem Handrührgerät einrühren. Den Quark dazugeben und sehr zügig (!) ebenfalls einrühren.

Die Eiweiße steif schlagen und während dem Rühren das Salz einrieseln. Den Eischnee nun nach und nach mit einem Backspatel vorsichtig unterheben, bis eine homogene/glatte Teigmasse entstanden ist. Allerdings nicht zu lange rühren (!) damit  der Kuchen nach dem Backen auch fluffig wird.

Den Teig nun in die Springform füllen und mit dem Backspatel fast glatt streichen. Eine leicht kuppelähnliche Form ist empfehlenswert, da die Ränder während des Backvorganges mehr aufgehen als die Kuchenmitte. So gleicht es sich eher aus 🙂

Den Kuchen im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen. Danach mind. 5-6 Stunden auskühlen lassen bzw. noch besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann erst vorsichtig aus der Form lösen. Mit gesüßten, pürierten Beeren/Früchten servieren.

–> Pürierte Beeren nach Belieben süßen und etwas Zitronensaft (je nach Geschmack) unterrühren.

–> Der Käsekuchen muss vor dem Lösen aus der Form wirklich ruhen und auskühlen, damit er seine Festigkeit annimmt. Bitte nicht sofort nach dem Backvorgang den noch heißen oder warmen Käsekuchen aus der Springform lösen. 

–> Beim Quark/Topfen kann man bei der Fettmenge variieren. Im Originalrezept wird normaler Quark verwendet. Ich habe aber nur den mit 20 % verwendet und komme damit auch gut aus. 

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

 

10 Comments

  • Reply
    Maria Schneider
    29. März 2016 at 13:37

    Fein! Fein! Fein!

    • Reply
      lieberbacken
      29. März 2016 at 13:49

      Ja, ist wirklich sehr fein 🙂 Danke dir.
      Lg

  • Reply
    Mona
    29. März 2016 at 14:25

    Ich liebe Käsekuchen ohne Boden! Lecker 🙂
    LG
    Mona

    • Reply
      lieberbacken
      29. März 2016 at 17:05

      Ich auch 😉 Da haben wir was gemeinsam. Lg Elli

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    29. März 2016 at 18:57

    Hach, den habe ich ja gerade schon auf Insta bewundert und musste ihn mir hier gleich mal genauer anschauen 😉 . Seeehr lecker, liebe Elli!!

    Liebste Grüße Maren

    • Reply
      lieberbacken
      30. März 2016 at 10:07

      Vielen, vielen Dank, Maren <3. Das ist wirklich sehr lieb und ich freue mich riesig, dass er dir gefällt 🙂
      Lg Elli

  • Reply
    Ye Olde Kitchen
    30. März 2016 at 6:48

    Oh wie lecker liebe Elli! Wir lieben Käsekuchen und den hier müssen wir ganz bald ausprobieren (wenn wieder Platz ist nach all der Osten-Völlerei ;-))
    Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

    • Reply
      lieberbacken
      30. März 2016 at 10:08

      Danke, ihr Lieben. Das kann ich absolut verstehen 😉 Bin gespannt, ob er euch auch so gut schmeckt, wie uns 🙂 Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.
      Liebste Grüße,
      Elli

  • Reply
    Catherine
    3. April 2016 at 21:44

    Hallo Elli, also das finde ich jetzt richtig unfair, dass du so ein leckeres Teilchen gebacken hast und mir gar nichts abgeben hast ! 🙂

    Liebe Grüße

    • Reply
      lieberbacken
      4. April 2016 at 11:20

      Ach, du Liebe 🙂 Vielen herzlichen Dank. Deine lieben Worte verschönern mir gleich den Wochenbeginn <3 Liebe Grüßle, Elli

    Leave a Reply

    *