Brot & Gebäck

Laugenbrötchen selber machen – in Kooperation mit Sarenius

Laugenbrötchen selber machen mit Natron

[Dieser Beitrag enthält Werbung.]

Letztes Wochenende war ich wirklich fleißig und habe dabei u.a. diese unglaublich leckeren Laugenbrötchen gebacken und geshootet. Merkt euch das Rezept unbedingt vor, das Ergebnis ist nämlich wirklich sensationell ausgefallen!

Frische selbstgemachte Laugenbrötchen - einfaches Rezept

Laugenbrötchen selber machen

Laugenbrötchen selber machen

Habt ihr schon mal Laugenbrötchen selber gebacken? Falls nicht, dann möchte ich euch das dringend ans Herz legen. Frisch gebacken schmecken sie wirklich himmlisch! Und das Selbermachen ist mit dem heutigen Rezept auch nicht so kompliziert, wie man meinen möchte. Ihr benötigt dazu nämlich nicht (wie beim Bäcker) Natronlauge (aus der Apotheke) , sondern einfach „nur“ normales, handelsübliches Natron. Die Zubereitung der Laugenbrötchen ist mit Natron nämlich in der Handhabung deutlich einfacher und auch für den privaten Hausgebrauch unbedenklich.

Ich habe für diesen Beitrag das Natron von Sarenius verwendet – die Natronfee*.
Sarenius bietet natürliche und biologische Produkte rund um die Bereiche Küche, Haushalt und Kosmetik an. Das qualitative Warensortiment besticht vor allem durch die Tatsache, dass es komplett frei von chemischen Zusätzen ist und großer Wert auf den nachhaltigen Abbau der Inhaltsstoffe gelegt wird. Wenn euch das neugierig gemacht hat, schaut doch mal im Shop von Sarenius* vorbei!

Laugenbrötchen selber machen: Rezept

Empfehlen möchte ich euch hierbei auch die aktuelle Aktion: Natronfee-Set & gratis Natronfiebel*.

Kochen und Backen mit Natron

Anwendungsmöglichkeiten von Natron

Natron ist übrigens ein echter Allrounder unter den Haushaltsprodukten, den man wohl v.a. aus dem Backbereich kennt. Aber wusstet ihr, das man mit Natron genauso gut den Backofen reinigen, Gerüche beseitigen oder Naturkosmetik selber herstellen kann? Und das sind nur drei von vielen Anwendungsmöglichkeiten, die zur Zeit unserer Großeltern in wohl fast jedem Haushalt zum Einsatz kamen. Richtig eingesetzt ersetzt Natron eine Vielzahl an chemischen Supermarkt-Produkten und punktet dabei mit Umweltfreundlichkeit.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist bei meinem heutigen Beitrag zum Einsatz gekommen: das Backen von Laugenbrötchen. Und das ganz ohne den Gang zur Apotheke. Herkömmliches Laugengebäck wird nämlich mit Natronlauge gemacht und diese ist nicht zu verwechseln mit Natron, das ich hier zum Backen verwendet habe. Mit der Verwendung von Natronlauge in Kombination mit kleinen Kindern im Haus fühle ich mich nicht wirklich wohl, daher ist der Einsatz von Natron eine willkommene Alternative, die auch ein tolles Ergebnis liefert. Aber seht selbst! Sehen die Brötchen nicht fantastisch aus?

Leckere Laugenbrötchen selber machen - ohne Natronlauge!

Rezept für selbstgemachte Laugenbrötchen - schnell und einfach

Meine Tipps für perfekte Laugenbrötchen

Beim Anrühren des Natrons habe ich das beste Ergebnis mit etwa 75 g und einem Liter Wasser erzielt. Es klappt aber auch mit weniger Natron. Das Einrühren des Natrons in kochendes Wasser ist dabei aber unerlässlich. Bitte das Natron vorsichtig einrieseln, da es sehr schäumt. Achtet auch darauf, die Brötchen nach dem Natron-Bad zügig einzuschneiden, mit Salz und Sonnenblumenkernen zu bestreuen und dann ins vorgeheizte Backrohr zu geben.

Da ich bei diesem Rezept auf Trockenhefe zurückgreife, habe ich mich für die „all in“ Variante entschieden. Also einfach alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und dann gut verkneten. Nach etwa einer Stunde sollte der Teig dann gut aufgegangen sein.

Laugenbrötchen ganz einfach selber machen: leichtes Rezept mit handelsüblichem Natron

Selbstgebackene Laugenbrötchen

Laugenbrötchen mit Sonnenblumenkernen

Print Recipe
Serves: 9-12 Cooking Time: 20 Min / 200 °C

Ingredients

  • 500 g Mehl (Type 550 bzw. W700)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 3 TL Salz
  • 370 ml Wasser (lauwarm)
  • 75 g Natron (z.B. Natronfee*)
  • 1 l Wasser
  • grobes Meersalz
  • eine Handvoll Sonnenblumenkerne

Instructions

1

Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Wasser in eine große Schüssel geben und von Hand gut verrühren. Bei Bedarf etwas Wasser oder Mehl ergänzen. Den Teig dann zugedeckt etwa 60-70 Minuten gehen lassen.

2

Die Arbeitsfläche gut mehlen und den Teig darauf nochmals gut durchkneten.

3

Einen Liter Wasser in einem großen Topf auf hoher Stufe auf den Herd stellen. In der Zwischenzeit aus dem Teig rasch 9 bis 12 kleine Brötchen formen. Wenn das Wasser kocht, die Hitze reduzieren, das Natron vorsichtig einrieseln und mit dem Schneebesen gut verrühren. Bitte beim Hineinschütten aufpassen - es schäumt!

4

Wenn das Natron aufgelöst ist, je 3-4 Brötchen gleichzeitig in die "Lauge" geben und etwa 20 Sekunden darin baden. Dann die Brötchen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech platzieren. Mit den restlichen Brötchen gleich verfahren.

5

Nun zügig alle Brötchen mit einer Küchenschere einschneiden und mit ein wenig grobem Meersalz (am Besten aus der Mühle) und Sonnenblumenkernen bestreuen. Dann direkt in das Backrohr schieben.

6

Bei 200° C (Ober-/Unterhitze) etwa 20-22 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen. Dann vom Backpapier ziehen.

Notes

*Werbung / Natronfee ist bei sarenius.de erhältlich.(c) lieberbacken.com

Leckere Laugenbrötchen - einfaches Rezept

Oder wie wäre es mit keinen Laugen-Zöpfen? Die Anleitung zum Flechten mit 4 Strängen findet ihr hier.

Laugenzopf: Flechten mit 4 Strängen


*Werbung/Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Sarenius entstanden. Die gekennzeichneten Produkte wurden mir zudem kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür. 

No Comments

Leave a Reply

*