Gesund & Bewusst/ Suppen & Salate

„Zero Waste“-Ideen im Food-Bereich, saisonale Frühlingssalate und gedünstete Kohlrabi-Blätter

Frühlingssalate, saisonales Gemüse im Frühling und gedünstete Kohlrabiblätter

Der heutige Beitrag ist ein bunt gemischtes Potpourri an Ideen rund um „Zero Waste“ im Food-Bereich, saisonales Gemüse, Frühlingssalat-Bowls und trumpft noch mit einem Rezept zu gedünsteten Kohlrabi-Blättern auf.

Saisonale Salate - Frühling | Salatideen und Zero Waste (Kohlrabiblätter)

Zu den Dingen, die mir beim Kochen wichtig sind, zählen auch Saisonalität und Regionalität. Selbstverständlich mache ich hier und da auch Ausnahmen, aber v.a. in den wärmeren Monaten ist es eigentlich einfach vorwiegend auf Obst und Gemüse zurückzugreifen, das in näherer Umgebung gewachsen ist. Und das ist natürlich großartig!

Blattsalat passt überall dazu

Ab dem Frühjahr gehören Blattsalate zum festen Bestandteil unseres Menüplans. Ob als Hauptspeise oder einfache Beilage – mit dem richtigen Dressing glänzt das knackige Grün häufig bei uns auf dem Mittagstisch.

Große Auswahl an Frühlingsgemüse

Nach den kalten Monaten im Winter, hat im Frühling nach und nach bereits eine beachtliche Zahl an Salaten und Gemüse Saison. Greift am Besten zu:

Anzeige
  • Diverse Salate
    • Eisbergsalat
    • Romanesco
    • Feldsalat
    • Schnittzichorie
    • Radicchio
  • Radieschen
  • Jungzwiebel
  • Karotten
  • Rettich
  • Kohlrabi
  • Spargel
  • Spinat
  • Mairüben
  • Chinakohl
  • Lauch
  • Pastinaken
  • Rhabarber
Frühlingssalate: saisonale Zutaten und Alternativen

Die Abkehr von der Wegwerfmentalität | Zero Waste

Viel selbst zu kochen bedeutet für mich aber auch einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Es ist kein Geheimnis, dass wir in unserer Gesellschaft mit Nahrungsmitteln sehr verschwenderisch umgehen. Damit meine ich nicht nur das Brot vom Vortag, das immernoch allzu oft im Abfall landet.

„Nachhaltig kochen“ bedeutet aber viel mehr als lediglich das, was wir uns an Lebensmitteln kaufen, auch zu essen. Wusstet ihr etwa, dass sich aus einer Vielzahl an grünen Gemüseteilen, die wir meist wie selbstverständlich in die Bio-Tonne geben, ebenfalls leckere Mahlzeiten machen lassen? Wenn man sich etwas näher mit dem Thema „Zero Waste“ beschäftigt, entdeckt plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Drei Beispiele möchte ich gleich hier nennen:

  • Mit Kohlrabi-Blättern kochen: Kohlrabi-Blätter sind zum Beispiel eine echte Magnesium- und Vitamin-C-Bombe. In diesen Eigenschaften übertreffen sie sogar ihre Knolle deutlich. Ihr würziger Geschmack kommt in gedünsteten Speisen sehr gut zur Geltung. Ein Rezept dazu ist weiter unten zum Ausdrucken bereit!
  • Karottengrün statt Petersilie: Ähnlich verhält es sich mit Karottengrün. Die grünen Teile der Karotte sind nicht nur essbar, sondern auch gesund und lecker. Karottengrün eignet sich für alles, wofür man ansonsten Petersilie verwenden würde.
  • Brokkoli-Strunk: Perfekt für Suppen: Ja, auch den Brokkoli-Strunk kann und sollte man verarbeiten. Zugegeben, auch bei mir ist dieser Teil des Gemüses sehr häufig im Bio-Müll gelandet. Ich wusste es einfach nicht besser. Inzwischen verwende ich Röschen und Strunk meistens in zwei Speisen: Ofengerösteter Brokkoli und Gemüsesuppe. Den Strunk bewahre ich dabei meistens in einer Frischhaltedose im Kühlschrank, bis ich eine Suppe koche und dieser dann – gemeinsam mit anderen Zutaten – zum Einsatz kommt.

Frühling: Salatideen und saisonales Gemüse

Anzeige

Zero Waste: Gedünstete Kohlrabi-Blätter und saisonale Salate

Zero Waste: Gedünstete Kohlrabi-Blätter

Ingredients

  • 2 EL Rapsöl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kohlrabi-Blätter von 2 Kohlrabis
  • 1-2 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Instructions

1

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

2

Kohlrabi-Blätter waschen, dann in Streifen schneiden.

3

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauchzehen darin glasig dünsten.

4

Die geschnittenen Kohlrabi-Blätter hinzugeben und einige Minuten mitdünsten. Mit etwas Balsamico ablöschen. Dann noch mit Salz und Pfeffer würzen. Warm als Beilage servieren.

Für meine Frühlingssalat-Bowls habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • Pflücksalat
  • Karotten
  • Radieschen
  • Feta

Dazu noch Basilikum-Knoblauch Dressing reichen. (Das Rezept zum Dressing verlinke ich euch in den nächsten Tagen noch.)

Zero Waste: Kohlrabi-Blätter dünsten | Saisonale Frühlingssalate und Alternativen

Das könnte dir auch gefallen:


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.