Gesund & Bewusst/ Vegetarische Beilagen

Kräuterseitlinge grillen – So geht’s!

Kräuterseitlinge grillen | Lecker Rezept für gegrillte Kräuterseitlinge

Gegrillte Kräuterseitlinge sind ein echter Leckerbissen und eine tolle Möglichkeit für Vegetarisches vom Grill.

Kräuterseitlinge grillen - die Zutaten

So vielseitig sind Kräuterseitlinge

Der Kräuterseitling gehört zu den besonders schmackhaften und vielseitigen Speisepilzen. Mit seinem angenehm „nussigen“ Aroma und seiner bissfesten Beschaffenheit ist er sowohl fürs Kochen, Dünsten, Braten und das Grillen bestens geeignet.

Darum eignen sich Kräuterseitlinge gut zum Grillen

Das heutige Rezept zeigt, wie man die Kräuterseitlinge am Griller zubereitet. Denn gegrillt sind sie nicht nur eine tolle Grillbeilage, sondern aufgrund ihres Geschmacks und ihrer Konsistenz ein willkommener Ersatz für Fleisch.

Beim Grillen erhalten die Pilze durch die typischen Röstaromen eine zusätzliche und wirklich gute Geschmacksnote. Probier das Rezept gerne mal aus!

Mit Kräutern marinierte Kräuterseitlinge

Kräuterseitlinge grillen | Einfache Vor- und Zubereitung

Die Zubereitung von gegrillten Kräuterseitlingen ist einfach. Wer das beste Ergebnis beim Grillen der Kräuterseitlinge erhalten will, sollte lediglich einige einfache Punkte beachten:

  • Verwende nur frische Kräuterseitlinge von guter Qualität (Infos zu den wichtigsten Qualitätsmerkmalen von Kräuterseitlingen findest du im Beitrag und Rezept über Angebratene Kräuterseitlinge).
  • Säubere die Kräuterseitlinge vorsichtig mit einer Bürste oder einem feuchten Tuch, damit sie ihren charakteristischen Eigengeschmack nicht verlieren.
  • Vor dem Grillen sollten die Kräuterseitlinge in einer Marinade (z.B. Kräutermarinade oder Chili-Marinade) eingelegt oder damit bestrichen werden.
  • Ein optimales Grillergebnis erreicht man durch indirekte Hitze am Rand des Grillers oder wenn man die Pilze in eine Grillschale legt. Alternativ gibt es für manche Griller auch eine Art „Grillfolie“ bzw. „Grillmatte“ .
Zutaten für gegrillte Kräuterseitlinge
Kräuterseitlinge grillen: Einfache Kräutermarinade anrühren

Die richtige Marinade für gegrillte Kräuterseitlinge

Bevor sie auf den Griller gelangen, schneidet man die Kräuterseitlinge der Länge nach in etwa 5 mm dicke Stücke. Nun legt man sie in Marinade ein. Die Marinade ist sehr einfach zu machen. Im Prinzip lässt sie sich bereits mit ein paar Esslöffeln Öl, einer Prise Salz, Knoblauch und Kräutern zubereiten.

Zutaten für die Kräutermarinade

Im vorliegenden Rezept verwende ich für die Marinade neben Raps-Öl in Bio-Qualität und Zitronenthymian, Minze und etwas Majoran aus dem eigenen Kräutertopf auch noch fein geriebenen Knoblauch.

Bei der Kräuterauswahl kann man allerdings etwas variieren – je nachdem, was in eurem Garten oder auf dem Balkon verfügbar ist. Besonders viel Geschmack bringt aber der Thymian in die Marinade und auch der geriebene Knoblauch.

In diesem Rezept würde ich empfehlen, den Knoblauch tatsächlich nicht zu hacken, sondern wirklich fein zu reiben. Das macht geschmacklich einen großen Unterschied. Auch nehmen die geschnittenen Pilze das Aroma des geriebenen Knoblauchs besser auf.

Weil die Pilze in lange und dünne Scheiben geschnitten wurden, empfiehlt sich das Marinieren in einem Behälter mit flachem Boden. Es reicht völlig aus, die Kräuterseitlinge einmal auf beiden Seiten durch die Marinade zu „ziehen“ und sie dann für etwa 20 Minuten auf einem Teller „ruhen“ zu lassen. Alternativ kann man die Pilze auch bepinseln und sie dadurch dann mit der Marinade „ansaugen“ lassen.

Einfache Kräutermarinade anrühren
Kräuterseitlinge grillen | In Kräutermarinade einlegen

Kräuterseitlinge grillen | Indirekte Hitze

Die marinierten Kräuterseitlinge werden anschließend bei indirekter Hitze von beiden Seiten gegrillt. Die genaue Dauer hängt sehr vom Grillgerät und der Dicke der geschnittenen Pilze ab. Im Schnitt sollten die Pilze etwa 4-7 Minuten von beiden Seiten gegrillt werden.

Im besten Fall weisen fertig gegrillte Kräuterseitlinge dann schöne Grillstreifen auf, sind an den Ecken leicht knusprig und duften sehr aromatisch.

Auch mal Lust auf cremige Kräuterseitlinge aus der Pfanne? Dann schau gerne beim verlinken Beitrag vorbei.

Kräuterseitlinge marinieren und grillen

Yield: 300 g

Kräuterseitlinge grillen

Gegrille Kräuterseitlinge

Aromatische Kräuterseitlinge vom Grill sind eine leckere Grillbeilage.

Prep Time 30 minutes
Cook Time 15 minutes
Total Time 45 minutes

Ingredients

  • 300 g Kräuterseitlinge
  • 70 ml Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Stängel Thymian
  • 2 Stängel Minze
  • 2 Stängel Majoran
  • Salz

Instructions

  1. Die Kräuterseitlinge abbürsten oder mit einem feuchten Tuch abwischen. Dann der Länge nach in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Für die Marinade Rapsöl in einen flachen Behälter gießen und eine Prise Salz hinzugeben.
  3. Knoblauch schälen, fein reiben und zum Öl geben.
  4. Die Kräuter waschen, Blättchen abzupfen und fein hacken. Ebenfalls zum Öl hinzugeben, dann alles verrühren.
  5. Die Kräuterseitlinge einmal auf beiden Seiten durch die Marinade "ziehen" und sie dann für etwa 20 Minuten auf einem Teller oder im Behälter "ruhen" lassen. Alternativ kann man die Pilze auch bepinseln und sie dadurch dann mit der Marinade "ansaugen" lassen.
  6. Die marinierten Kräuterseitlinge werden anschließend bei indirekter Hitze von beiden Seiten gegrillt. Die genaue Dauer hängt sehr vom Grillgerät und der Dicke der geschnittenen Pilze ab. Im Schnitt sollten die Pilze etwa 4-7 Minuten von beiden Seiten gegrillt werden. Falls nötig, Dauer anpassen.
  7. Im besten Fall weisen fertig gegrillte Kräuterseitlinge dann schöne Grillstreifen auf, sind an den Ecken leicht knusprig und duften sehr aromatisch.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kräuterseitlinge dörren | Anleitung - LieberBacken
    9. September 2022 at 11:41

    […] Kräuterseitlinge marinieren und grillen […]

  • Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Skip to Recipe