Kuchen & Torten

Erdbeer-Mascarpone Torte

Erdbeer-Sahne Torte

Die Erdbeer-Saison ist schon im vollen Gang und passend dazu gab’s bei uns kürzlich ein Erdbeer-Mascarpone Törtchen. Dazu gibt’s noch eine Geschichte über Wut und Aggressionen – oder anders gesagt: Die Geschichte über den Kauf eines neuen Laptops.

Erdbeer-Mascaropone Torte

Das leckere Törtchen gab’s bei uns ja schon vor über einer Woche, nur bin ich noch nicht dazu gekommen, es vorher zu verbloggen. Mein geliebter Laptop hat nämlich vor fast 3 Wochen den Geist aufgegeben – und zwar so richtig! Festplatte im Eimer. Ich konnte meine Daten in letzter Minute noch sichern und das war mir wirklich eine Lehre. Einen Augenblick später und alle meine Fotos und Dateien, die ich in den letzten Jahren angesammelt habe, wären in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Und das, obwohl ich mir letztes Jahr schon eine externe Festplatte zugelegt habe um genau dieses zu verhindern. Nur habe ich das immer vor mir hergeschoben mit Aussagen wie „Ja ja, ich mach’s dann mal, wenn ich Zeit habe“ und „Wird ja nicht genau jetzt kaputt gehen, das Ding.“

Ja, und dann, auf einmal, als wir gerade in Tirol auf Familienbesuch waren, schalte ich meinen Laptop ein und es passiert nichts. NICHTS. Außer knattern. Die Festplatte knattert und mein Laptop fährt nicht mehr hoch. Panik macht sich breit. Richtig schlimme Panik und bereuen, nie eine Sicherheitskopie gemacht zu haben. Alles weg? Zum Glück nicht. Mein Mann hat’s noch gerichtet – allerdings ist der Laptop beim Ausbauen der Festplatte sogar etwas gebrochen. Und da musste jetzt ein neuer her. Und ich sag’s euch. Ich hasse, hasse, hasse Computer schauen, vergleichen, auswählen. Ich hätte am liebsten einen, der ewig läuft. Baaaaah. Nach 4 verschiedenen Beratungsgesprächen in verschiedenen Geschäften hat es sich schon abgezeichnet, dass es Richtung Mac gehen sollte – obwohl ich jetzt nicht so versessen bin auf Apple. Das 5. Gespräch fand dann aber direkt im Apple-Store statt und ich muss sagen, der Verkäufer war richtig gut geschult. Das Gefühl ist wirklich übergeschwappt, dass Apple nicht nur ein Produkt verkauft, sondern das Produkt, das ich jetzt brauche! Und so war es dann auch. Und seither weiß ich gar nicht mehr, wie oft ich die Entscheidung verflucht und mich darüber geärgert habe. Im Ernst! Der bringt mich noch zur Weißglut. Wenn man ewiglich nur mit Windows gearbeitet hat, betritt man auf OS X komplettes Neuland. Alles ist anders. Alles ungewohnt und schrecklich. Ich hoffe wirklich, dass es sich bald vertrauter anfühlt und das Retina Display nicht bald meine angestauten Aggressionen zu spüren bekommt 😉
Long story short: Ich habe einen neuen Laptop mit dem ich noch gar nicht klarkomme und hoffe, ihr habt ein wenig Geduld mit mir…

So, jetzt aber zum Rezept. Das Törtchen schmeckt nämlich vertraut 🙂 und himmlisch.

Erdbeer-Torte

Erbeer Mascarpone Torte

Boden (18-20 cm Form)

  • 200 g Butter (weich)
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 150 ml Buttermilch
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Butter, Zucker und Vanillinzucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier einzeln dazu geben und dazwischen immer gut verrühren. Dann die Buttermilch unterrühren. Mehl und Backpulver vorab mischen und nach und nach auf niedriger Stufe einrühren. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform füllen.
Im vorgeheizten Rohr bei 170 °C Ober-/Unterhitze ca. 45-50 Minuten backen. Backprobe machen. Komplett auskühlen lassen. Dann einmal teilen.

Füllung

  • 200 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Mascarpone
  • 80 g Zucker

Die Sahne in einer Schüssel kurz mit dem Mixer schlagen, dann das Sahnesteif-Pulver dazugeben und die Sahne steif schlagen. In einer zweiten Schüssel den Mascarpone mit dem Zucker verrühren. Dann die Sahne esslöffelweise unter den Mascarpone heben. (Einen Schneebesen verwenden). Etwa 150 g Erdbeeren putzen und klein schneiden. Dann unter die Creme rühren. Die Torte mithilfe eines Tortenrings befüllen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie verschließen und mindestens 5 Stunden kühl stellen (oder über Nacht).

Frosting

Das Cream Cheese Frosting ist dasselbe wie beim Karottentörtchen {*klick*}, nur etwas weniger. Es reichen 2/3 der angegebenen Menge. Das Frosting gleich auftragen, wie beim Karottentörtchen bereits beschrieben.

Die Torte gut kühlen und etwa 5-10 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Dekorieren nach Belieben. Ich habe mich für Erdbeeren und frische Minze entschieden. (Beides gewaschen & getrocknet.)

Erdbeer Mascarpone Torte

Das Törtchen schicke ich virtuell gleich mal rüber zu Isabell von baking&more: Sie feiert nämlich 1. Bloggeburtstag und dazu möchte ich ganz herzlich gratulieren!

12 Comments

  • Reply
    frauknusper
    8. Juni 2015 at 9:22

    Die sieht ja super gut aus. Ich liebe ja Erdbeeren sowieso aber dieses Törtchen, herrlich. <3
    Liebe Grüße
    Sarah
    P. S: Nicht ärgern (lassen). 😉

    • Reply
      zuckerfreunde
      8. Juni 2015 at 9:58

      Danke, liebe Sarah 🙂 Ja, ich versuche es ein wenig gelassener zu nehmen. Aber da habe ich schon gemerkt, dass ich einfach ein „Gewohnheitstier“ bin – ich muss jetzt einfach ganz schnell alle Kurzbefehle auf der neuen Tastatur lernen und dann wird das schon bald werden 😉 Ganz liebe Grüße zurück,
      Elli

  • Reply
    Charlotta
    8. Juni 2015 at 10:10

    Das Törtchen sieht wunderbar aus. Da möchte ich gleich weg vom Schreibtisch und in die Küche…

  • Reply
    sarilafari
    8. Juni 2015 at 12:32

    Yammiii! Die sieht unglaublich lecker aus. Würde am liebsten davon direkt naschen 🙂

    Gruß Sarah

    • Reply
      zuckerfreunde
      8. Juni 2015 at 12:54

      Hehe, dankeschön, liebe Sarah 🙂
      Liebe Grüße,
      Elli

  • Reply
    marichen21
    8. Juni 2015 at 12:53

    🙂 <3 🙂

  • Reply
    diesesjenesmeines
    8. Juni 2015 at 21:24

    hmm…schaut super lecker aus….wie immer 🙂

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    8. Juni 2015 at 21:40

    Liebe Elli,
    Dein Törtchen sieht zum Anbeißen aus ❤️!
    Glaub mir, wenn du dich erst an deinen Mac gewöhnt hast, wirst du ihn nicht mehr hergeben wollen. Mir ging es genauso wie dir und jetzt schwöre ich auf meinen.
    Liebe Grüße Maren

    • Reply
      zuckerfreunde
      9. Juni 2015 at 8:11

      Danke, liebe Maren 🙂 Ja, ich hoffe es wirklich sehr. Das habe ich jetzt schon an mehreren Stellen gesagt bekommen, also habe ich wieder Hoffnung 😉
      Liebe Grüße, Elli

    Leave a Reply

    *