Kuchen & Torten

Saftiger Apfelstrudel | Rezept mit Strudelblättern

Saftiger Apfelstrudel nach einfachem Rezept

Ein saftiger Apfelstrudel ist die traditionelle Süßspeise der bodenständigen Hausmannskost schlechthin. So einfach kann man Apfelstrudel selber machen!

Schneller Apfelstrudel mit Strudelblättern
Apfelstrudel mit Mandeln

Apfelstrudel | Mehlspeisen-Klassiker selber machen

Reife Äpfel, ummantelt von zartem Teig: Das ist es, was einen saftigen Apfelstrudel ausmacht. Im heutigen Rezept wird gezeigt, wie man den zeitlose Klassiker ohne viel Aufwand selber machen kann.

Das Ergebnis ist eine leckere, zarte und saftige Mehlspeise, die in Österreich den Status eines waschechten Nationalgerichts hat.

Apfelstrudel (mit Vanillesauce)
Apfelstudel mit Strudelblättern

Die Apfelsaison nutzen | Backen, dörren und einkochen

Äpfel erhält man das ganze Jahr über. Aber ab Spätsommer und im Herbst bekommt man auf den Märkten Äpfel, die frisch sind und aus der Region stammen.

Man kann sich dabei zwischen einer großen Auswahl an bunten Farben und Geschmacksrichtungen entscheiden. Besonders bei uns in der Bodensee-Region gibt es eine Menge an vielfältigen Sorten bzw. Geschmacksrichtungen.

Eine der besten Ideen, die herbstliche Ernte zu verarbeiten, besteht in der Herstellung eines saftigen Apfelstrudels. Denn mit frisch geernteten (oder gekauften) Äpfeln schmeckt er natürlich am allerbesten!

Wer einen Überschuss an Äpfeln aus dem eigenen Garten ernten kann, dem lege ich die folgenden Beiträge noch ans Herz:



Welche Äpfel für den saftigen Apfelstrudel?

Im Prinzip kann man jede Apfelsorte für einen Apfelstrudel verwenden. Dringend zu empfehlen sind aber feste Sorten, deren Konsistenz auch die Hitze beim Backen nichts anhaben kann.

In der klassischen Variante bereitet man Apfelstrudel mit süß-säuerlichen Äpfeln zu, und tatsächlich passt das auch am besten. Besonders gut etwa eignen sich Braeburn, Topaz, Elstar oder Boskop.

Schritt für Schritt Anleitung mit Bildern

Wie einfach man saftigen Apfelstrudel selber machen kann, ist anhand dieser Schritt-für-Schritt Anleitung zur Zubereitung ersichtlich. In der heutigen (schnellen) Variante mit Studelteig aus dem Kühlfach. Wer Zeit und Lust hat, kann den Teig natürlich auch noch selber machen!

Zuerst zeigen die Bilder, wie es geht, darunter finden sich die dazu passenden Erläuterungen bzw. Erklärungen. Die vollständige Rezeptkarte mit allen Zutaten ist aber auch noch unten angehängt und kann ausgedruckt werden.


  1. Ein Strudelteigblatt auf ein sauberes Geschirrtuch legen. Geschmolzene Butter und das zweite Strudelblatt bereit stellen.
  2. Das Strudelblatt mit geschmolzener Butter bepinseln.
  3. Das zweite Strudelblatt darauf legen.
  4. Auch dieses mit geschmolzener Butter bepinseln.
  5. Die fertige Apfelfüllung in die Mitte der zwei Blätter schütten.
  6. Mit der Rückseite eines Esslöffels über den Strudelblättern verteilen. 3-4 cm vom Rand aussparen.
  7. Die Füllung ist verstrichen und es kann an das Rollen gehen.
  8. Dazu die Ränder links und rechts nach innen über die Füllung einklappen bzw. falten.
  9. Nun von unten nach oben eine Rolle formen. Beim Rollen kann man das Geschirrtuch zur Hilfe nehmen.
  10. Der Apfelstrudel ist nun fertig gerollt. Im Normalfall liegt die offene „Strudelteigkante“ nach dem Rollen unten. Das soll auch so bleiben; damit beim Backen die Füllung nicht herausquellen kann.
  11. Den fertigen Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und darauf achten, dass die Strudelöffnung unten bleibt. Mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen.
  12. Im Backrohr etwa 25-30 Minuten backen. Kurz kühlen lassen und mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen. Dann servieren.
Strudel fertig rollen
Fertig gerollter Strudel mit Apfelfüllung und Mandeln

Der passende Teig für selbstgemachten Apfelstrudel

Im vorliegenden Rezept kommen fertig gekaufte Strudelteigblätter zum Einsatz. Die sind richtig praktisch und ermöglichen eine schnellere Zubereitung.

Im Gegensatz zu Blätterteig, auf den auch viele zurückgreifen, ist Strudelteig dünner, weniger gehaltvoll und zarter im Geschmack. Persönlich verwende ich für einen Apfelstrudel auch wirklich nur „Strudelteig“. Ich finde, er kommt geschmacklich einfach viel näher an die „stilechte“ Variante, als es Blätterteig vermag.

Ich bin aber generell kein großer Fan von Blätterteig (There! I said it!) – als „Ersatz“ könnte man ihn aber natürlich dennoch verwenden.

Einfacher Apfelstrudel; saftiges Rezept

Besonders lecker schmeckt Apfelstrudel auch mit selbst gemachter Vanillesauce. Schau mal hier zum Rezept: Grundrezept Vanillesauce.

Yield: 1 Apfelstrudel (10-12 Stücke)

Saftiger Apfelstrudel (mit Studelteigblättern)

Schneller Apfelstrudel

Saftiger Apfelstrudel mit Mandeln und fertigen Strudelteigblättern.

Prep Time 30 minutes
Cook Time 30 minutes
Additional Time 15 minutes
Total Time 1 hour 15 minutes

Ingredients

  • 550-600 g Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 30 g Rosinen
  • 30 g Butter + 20 g Butter (zum Bestreichen)
  • 25 g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 25 g Zucker
  • 25 g geriebene Mandeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Strudelteigblätter
  • Staubzucker (Puderzucker) zum Bestreuen

Instructions

  1. Äpfel waschen, schälen, entkernen, dann in feine Stücke schneiden. Apfelstücke mit Zitronensaft und Rosinen in eine große Schüssel geben und verrühren.
  2. 30 g Butter in einer Pfanne zerlassen und die Semmelbrösel darin anrösten. Anschließend in die Schüssel zur Apfel-Rosinen-Masse hinzugeben. Zucker, Mandeln und Zimt ebenfalls hinzugeben und alles einheitlich verrühren.
  3. Die restliche Butter (20 g) schmelzen und bereit stellen.
  4. Ein Strudelblatt auf ein großes (sauberes) Geschirrtuch legen, dann mit geschmolzener Butter bepinseln. Das zweite Studelteigblatt drauflegen und ebenfalls mit Butter bestreichen. (Siehe auch Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern im Blog-Beitrag.)
  5. Nun die Füllung in die Mitte schütten; dann mit einem Löffel über den Strudelteig verteilen. Etwa 3-4 cm von den Rändern übrig lassen.
  6. Nun werden zuerst die Ränder links und rechts eingefaltet, dann rollt man vorsichtig den Teig zu einer Rolle. Verwende gerne das Geschirrtuch als Hilfe beim Rollen.
  7. Den fertig gerollten Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dabei sollte die Strudel-Öffnung auf der Unterseite sein, damit die Füllung beim Backen nicht herausquellen kann.
  8. Die Oberseite mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 25-30 Minuten backen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to Recipe