Desserts

Weihnachtliches Dessert im Glas: Lebkuchen-Zimtcreme mit Mandarinen

Weihnachtliches Dessert im Glas: schnelles und einfaches Rezept

Nach den ersten heftigen Schneefällen Anfang Woche ist nun definitiv Zeit für Weihnachtliches. Den Anfang macht ein einfaches no-bake Gläschendessert mit Lebkuchen und Mandarinen. Die Zubereitung geht ganz schnell und lässt sich auch am Vortag vorbereiten.

Weihnachtsdessert im Glas mit Mandarinen

Passionsfrucht

Weihnachtliches Gläschendessert

In weniger als einem Monat ist ja schon Weihnachten. Deshalb teste ich schon fleißig weihnachtliche Rezepte. Dieses einfache Gläschendessert werde ich dann bestimmt noch unseren Gästen servieren – es ist nämlich nicht sehr aufwändig in der Zubereitung und da es sich auch gut vorbereiten lässt, ist es auch sehr dankbar, wenn man weniger Zeit für’s Kochen/Backen hat.
Wir waren letztes Wochenende in Tirol und haben (fast tourimäßig) den Weihnachtsmarkt in Innsbruck besucht inkl. Glühwein und Sauerkraut-Kiachl. Da kann man gar nicht anders, als so richtig der Weihnachtsstimmung zu verfallen. Die schmecken so lecker, dass ich mir jedes Jahr wieder überlege, ob ich mir nicht doch eine Fritteuse zulegen soll… aber dann wäre unser jährliches Weihnachts-Kiachl ja nicht mehr so ein besonderes Erlebnis. Außerdem befürchte ich, dass ich dann alles mögliche anfangen würde zu frittieren…. hmmmm…

Zum Schluss hat mein Mann dann auch noch ein Tee-Geschäft halb leer geplündert und jetzt riecht es am Abend immer schon sehr weihnachtlich bei uns. Die Kälte draußen und das sehr frühe Dunkelwerden  (schon VOR 17:00 Uhr) tragen auch das Nötige dazu bei, dass es schon sehr „heimelig“ und kuschlig ist daheim… mit leckerem weihnachtlichen Dessert und eben Tee 🙂

Anzeige


Einfaches Weihnachtsdessert ohne Backen

Leckeres Weihnachtsdessert no bake

Mandarinen Dessert mit Lebkuchen ohne Backen

Rezept: Lebkuchen-Zimtcreme mit Mandarinen
–> für 4 kleine Gläschen

  • 2-3 Stück Schokolebkuchen
  • 2 Mandarinen (+ 1 zum Garnieren)
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Joghurt (natur)
  • 60 g Zucker
  • 1/4 – 1/2 TL Zimt
  • (wahlweise: Passionsfrüchte)

Step by Step Weihnachtsdessert

Zubereitung

2-3 Schokolebkuchen klein hacken und auf die 4 Gläschen verteilen. 2 Mandarinen schälen, klein schneiden und ebenfalls verteilen.

Für die Creme die Mascarpone mit dem Handrührgerät glatt rühren, dann zuerst Zucker unterrühren, anschließend den Joghurt und zum Schluss mit Zimt abschmecken. Die Creme ebenfalls auf die 4 Gläschen verteilen.

Falls das Dessert noch am gleichen Tag serviert wird, können 1-3 Mandarinenstückchen pro Glas das Werk optisch bereits abrunden. Falls die Gläschen erst am nächsten Tag serviert werden, empfehle ich mit dem Dekorieren bis zum nächsten Tag zu warten. Im Kühlschrank aufbewahren und kurz vor dem Verzehr mit einer Prise Zimt noch bestreuen.

Anzeige


Tipps:

  • Wahlweise kann man auch 1/2 Passionsfrucht pro Glas zur Dekoration verwenden. Es passt geschmacklich sehr gut dazu.
  • Für größere bzw. mehr Gläschen einfach die Menge verdoppeln.

Weihnachtliches Dessert im Glas

 

 

9 Comments

  • Reply
    MaLu's Köstlichkeiten
    28. November 2015 at 20:52

    Liebe Elli,
    dieses Dessert werde ich mir für Weihnachten vormerken! Ganz toll!
    Liebe Grüße Maren

    • Reply
      lieberbacken
      29. November 2015 at 7:52

      Liebe Maren, Das freut mich 🙂 So ein kleines Dessert für Zwischendurch – auch ohne große Mühe – ist ja auch was Feines. Lasst es euch schmecken & Liebe Grüßle, Elli

  • Reply
    Eva
    29. November 2015 at 9:10

    Bei deinem Bericht über den Innsbrucker Christkindlmarkt kommen nostalgische Gefühle bei mir auf 🙂 ! Ich mag die Kiachl lieber mit Preiselbeeren oder pur; das ist schon ganz etwas Besonderes.
    Die Lebkuchencreme klingt super-einfach und schmeckt sicher toll. Ideal, wenn es mal schnell gehen muss!
    Liebe Grüße in den Westen, und bitte iss beim nächsten Besuch in Ibk für mich ein Kiachl mit!
    Eva

    • Reply
      lieberbacken
      29. November 2015 at 13:35

      Ja, das ist schon was Besonderes an Innsbruck. Ja, die mit Preiselbeeren mag ich auch gern; aber irgendwie ist die Sauerkraut-Version dann doch mein Favorit. Wir gehen bestimmt noch mal nach Innsbruck vor Weihnachten; dann denk‘ ich an dich, falls ich noch eins esse 😉
      Danke für die lieben Worte. Manchmal muss es einfach auch schnell gehen und dann ist das etwas „geschummelte“ Dessert genau das Richtige.
      Lg Elli

  • Reply
    Simone
    30. November 2015 at 15:12

    Liebe Elli,
    das Dessert sieht wirklich toll aus, die Kombination Mandarinen & Maracuja kannte ich so noch nicht, das Dessert wird auf jeden Fall nachgemacht.

    Lieben Gruß Simone

    • Reply
      lieberbacken
      1. Dezember 2015 at 18:08

      Liebe Simone, Herzlichen Dank für den lieben Kommentar. Lass es dir schmecken 🙂 Viele liebe Grüße & eine schöne Weihnachtszeit, Elli

  • Reply
    Rotkehlchen Linzer mit Hagebuttenmarmelade | LieberBacken
    28. Dezember 2015 at 19:16

    […] mehr Plätchenrezepte und Weihnachtliches gibt’s hier: Homemade Cantuccini, Lebkuchen-Zimtcreme mit Mandarinen, Chocolate Chip Cookies und das Weihnachtsallerlei vom letzten […]

  • Reply
    Sophia
    30. November 2016 at 12:28

    sieht das aber lecker aus – wow! ich mag die Kombination von Zitrusfrüchten und Lebkuchen sooo sehr-genial, dass du beides in ein Dessert gepackt hast !!

    liebste Grüße
    sophia

    • Reply
      lieberbacken
      30. November 2016 at 13:30

      Vielen Dank, liebe Sophia 🙂
      Ja, ich mag die Kombi auch so gern. Und v.a. wenn es schnell geht 😉
      Ganz liebe Grüße,
      Elli

    Leave a Reply

    *