Desserts/ Ofengerichte/ Süße Hauptspeisen

Einfacher Polenta-Auflauf | Glutenfreier Polentaschmarrn

Einacher Polenta-Auflauf | Glutenfreier Polentaschmarrn

Manchmal darf es etwas süßer sein. Deshalb gibt es mit dem Polenta-Auflauf heute ein Rezept für eine köstliche und fluffig süße Hauptspeise.

Fluffiger Polentaauflauf mit Fruchtmus

Hüttengericht für zu Hause | Einfacher Polenta-Schmarrn

Bei bodenständigen Gerichten wie dem Polenta-Schmarrn fällt es leicht, sich den Genuss in einer urigen Berghütte vorzustellen. Tatsächlich wird das Gericht gelegentlich auch als „Südtiroler Polenta-Schmarrn“ bezeichnet.

Mit dem heutigen Rezept entsteht ein zarter und wohlschmeckender Schmarrn aus Polenta und wenigen weiteren Zutaten. Bei uns zu Hause gehört der Polenta-Auflauf inzwischen längst zu den Fixstartern auf dem Speiseplan und überzeugt mit Fluffigkeit und angenehmer Süße.

Polenta als Grundnahrungsmittel | Was ist Polenta?

Polenta selbst ist Maisgrieß, also gemahlener Mais. Mais selbst stammt ursprünglich aus Mexico und kam erst durch die „Entdeckung“ Amerikas nach Europa. Dort trat er einen regelrechten Siegeszug durch viele Regionen der „Alten Welt“ an.

Die Polenta selbst ist seither in mehreren Nationalküchen – etwa in Italien oder Österreich – sehr beliebt und gehörte über mehrere Jahrhunderte in vielen Regionen zu den Grundnahrungsmitteln.

Lange Zeit war die Polenta aufgrund ihrer guten Lagerfähigkeit und ihres guten Gehalts an Kohlenhydraten vor allem eine Arme-Leute-Speise. Das ist allerdings lange her – heute isst man Polenta in allen möglichen Varianten; in der Haute Cuisine ebenso wie auf der Berghütte.

Polentaschmarrn mit Apfelmus
Glutenfreier Polentaauflauf | Herrlich fluffig und lecker

Süße Hauptspeise ohne Mehl: Glutenfreier Schmarrn oder Polentaauflauf

Süße Hauptspeisen fallen oft in jene Kategorie, die man in Bayern und Österreich als „Mehlspeisen“ bezeichnet. Der Name verrät dabei bereits, dass es sich dabei im Normalfall um Gerichte handelt, bei denen Mehl eine der Hauptzutaten ist.

Der Polentaschmarrn steht diesen Mahlzeiten in nichts nach, kommt aber gänzlich ohne Mehl aus, weil er eben auf Maisgrieß basiert. Deshalb ist der Polentaschmarrn auch für alle geeignet, die sich glutenfrei oder glutenarm ernähren.

Fluffiger Polenta-Auflauf | Auch lecker als Polentaschmarrn
Einfacher Polenta-Auflauf | Glutenfreier Polentaschmarrn mit Apfelmus

Polenta-Auflauf einfach zubereiten – Tipps für das perfekte Gelingen

Das leckere Rezept ist so einfach wie jedes andere Schmarrn-Rezept; wobei der heutige Polenta-Schmarrn aus dem Backofen kommt und nicht aus der Pfanne.

Bei der idealen Zubereitung geht es im Prinzip nur darum, die Zutaten in der richtigen Reihenfolge miteinander zu vermengen. Die genaue Anleitung könnt ihr auch der Rezeptkarte weiter unten oder dem Video im Beitrag entnehmen.

Es gibt lediglich drei „Knackpunkte“, die für das Gelingen der zarten Süßspeise entscheidend sind und die ihr deshalb für ein gutes Ergebnis unbedingt beachten solltet:

1. Polenta mit 1-2 Minuten Kochzeit verwenden

Im Rezept kommt Polenta mit geringer Kochzeit zum Einsatz. Ideal ist dabei ein Produkt, welches eine Kochzeit von 1-2 Minuten aufweist.

2. Polenta in kalte Milch einrühren

Zweitens ist es wichtig, die Polenta für den Polentaschmarrn bereits in die kalte Milch einzurühren und sie erst dann aufzukochen.

3. Zum richtigen Zeitpunkt Zucker zum Eischnee geben

Und drittens muss man beim Herstellen des Eischnees darauf achten, dass der Zucker weder zu früh noch zu spät hinzugegeben wird. Wenn man es weiß, ist es einfach:

  • Die Eier trennen und das reine Eiweiß mit dem Mixer auf hoher Stufe schlagen.
  • Der Zucker kommt erst dazu, wenn das Eiweiß schon etwas aufgeschlagen wurde; ansonsten entsteht kein stabiler „Schnee“, sondern eine dickflüssige Masse. Wenn man hingegen mit dem Zucker wartet, bis der Eischnee bereits steif geschlagen ist, zerfällt dieser dadurch. Timing ist hier also wichtig.

Der so entstandene Eischnee wird (als letzter Zubereitungsschritt vor dem Garen im Backofen) vorsichtig unter die Polenta-Masse mit einem Schneebesen gehoben.

Wenn man auf diese Punkte achtet, wird man mit fluffig weicher Polentaauflauf-Masse belohnt, die eben auch als Schmarrn wunderbar schmeckt!

Fluffiger Polentaschmarrn mit Apfelmus
Glutenfreier Polentaschmarrn mit Fruchtmus

Polenta-Schmarrn mit Fruchtmus

Besonders lecker schmeckt der Schmarrn, wenn er mit etwas Staubzucker (Puderzucker) und Obstmus verfeinert wird. In diesem Rezept empfehle ich dafür Apfel- oder Birnenmus. Aber auch andere Sorten oder frisch pürierte Früchte passen gut dazu.

Schon mal Fruchtmus selber gemacht? Das ist ganz einfach! In diesen Beiträgen verrate ich dir die passenden Rezepte für Birnenmus und auch für Apfelmus.

Elli von LieberBacken.com
Süßer Polentaauflauf
Fluffiger Polentaschmarrn mit Apfelmus
Yield: 4-6 Personen

Fluffiger Polenta-Auflauf | Glutenfreier Polenta-Schmarrn

Einfacher Polenta-Auflauf | Glutenfreier Polentaschmarrn mit Apfelmus

Fluffigerer Polentaschmarrn ohne Mehl. Als süße Hauptspeise für etwa 4-6 Personen geeignet.

Prep Time 20 minutes
Cook Time 40 minutes
Total Time 1 hour

Ingredients

  • 800 ml Milch (Vollmilch)
  • 200 g Polenta (1-2 Minuten Kochzeit)
  • 7 Eier
  • 200 g Quark (Topfen), 20 % Fett i.Tr.
  • 80 g Zucker
  • 1 kl. Stück Butter
  • Fruchtmus, Staubzucker (optional)

Instructions

  1. Die kalte Milch in einen großen Topf leeren, dann die Polenta mit einem Schneebesen einrühren. Nun bei mäßiger Hitze unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  2. Von der Hitze ziehen und etwas abkühlen (aber nicht komplett auskühlen) lassen.
  3. Fünf der sieben Eier trennen und beides bereit stellen.
  4. Nun den Quark (Topfen), zwei ganze Eier und fünf Dotter in die noch warme Polenta mit den Schneebesen einrühren.
  5. Die fünf Eiweiße in einer Schüssel mit den Handrührgerät auf hoher Stufe etwas aufschlagen, dann den Zucker hinzurieseln und steif schlagen. (Siehe Tipps dazu im Beitrag!)
  6. Den Eischnee nun vorsichtig unter die Polentamasse heben.
  7. Die Backform mit einem Stück Butter großzügig einfetten und die Polentamasse einfüllen und glatt steichen.
  8. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 35-40 Minuten backen. Je nach verwendeter Form die Backzeit nach oben oder unten anpassen. Backprobe mit einem Stäbchen machen.
  9. Das fertige Gericht kann als Auflauf in großen Stücken oder als Polenta-Schmarrn in kleineren Stücken serviert werden und schmeckt besonders gut mit etwas Staubzucker (Puderzucker) und einer kleinen Portion Fruchtmus.

Darf es noch ein süßes, glutenfreies Rezept sein? Dann schau mal zu diesem einfachen Mandelkuchen mit Schokoglasur!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Jesse-Gabriel
    5. April 2022 at 20:44

    Mmm sooo lecker, kenne ich auch noch, auch super lecker mit Sauerkirschen oder Himbeeren.
    Liebe Grüße,
    Jesse-Gabriel

    • Reply
      lieberbacken
      6. April 2022 at 7:51

      Vielen lieben Dank für die netten Worte, Jesse-Gabriel. Das freut mich total.
      Du hast recht. Mit Sauerkirschen oder Himbeeren schmeckt die Kombi bestimmt auch super!
      Der Polenta-Auflauf ist einfach ein bodenständiges und wirklich leckeres Gericht. Meine Kinder mögen es total gerne.
      Einen schönen Tag noch. Liebe Grüße,
      Elli

    Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Skip to Recipe