Italienische Genüsse/ Pasta Pasta

Spaghetti Carbonara ohne Sahne

Spaghetti Carbonara selber machen - einfaches Rezept

Spaghetti Carbonara selber machen: Ein einfaches Rezept für das beliebte Pasta-Gericht. Klassisch ohne Sahne!

Spaghetti Carbonara selber machen

Spaghetti Carbonara zählt zu den Gerichten, die man meist nur im Restaurant bestellt aber selten selber macht. Das heutige Rezept zeigt, dass es mit wenigen Handgriffen unkompliziert ist, das leckere Nudelgericht auch innerhalb der eigenen vier Wände zu genießen.

Die Zubereitung von Spaghetti Carbonara ist somit an sich einfach und das schnelle Gericht kommt mit wenigen Zutaten aus. Im heutigen Rezept für Spaghetti Carbonara ohne Sahne zeige ich, wie die Carbonara auch zu Hause gelingt.

Spaghetti Carbonara Rezept mit Ei

Was macht „Spaghetti Carbonara“ aus?

Bei einer Carbonara handelt es sich um ein Pastagericht, das traditionell mit frischem Eigelb, Pancetta, Parmesan (oder Pecorino) und etwas Öl und Knoblauch gekocht wird.

Zuerst werden die Spaghetti al dente gekocht und anschließend mit gebratenem Speck und Knoblauch sowie einem Käse-Ei-Gemisch und etwas Nudelwasser vermengt. Das Gericht zeichnet sich durch cremige Konsistenz und sehr aromatischen Geschmack aus.

Im heutigen Rezept habe ich allerdings ganze Eier – also auch das Eiweiß – verwendet. Das klappt wunderbar, ohne dass etwas übrig bleibt.

Spaghetti Carbonara mit oder ohne Sahne?

Klassische Carbonara enthält keine Sahne im Rezept. Vor allem im deutschsprachigen Raum gibt es aber auch Varianten mit Sahne, die dadurch vom Original deutlich abweichen und in Wirklichkeit eher eine Pasta alla Panna darstellen.

Die Sahne soll den Zweck erfüllen, die „Cremigkeit“ des Gerichts zu gewährleisten, ohne dass das Ei stockt. Natürlich kannst du das Rezept auch mal mit ein wenig Sahne probieren. Das schmeckt auch gut. Für die Konsistenz ist sie aber an sich nicht notwendig.

Einfaches Rezept für Spaghetti Carbonara

Welche Nudeln für die Carbonara?

Carbonara schmeckt mit ziemlich allen Pastasorten. Möglich sind etwa auch Linguine oder Fettuccine. Die klassische Carbonara wird aber natürlich mit Spaghetti gemacht. Aus meiner Sicht ist damit auch das Geschmackserlebnis am besten, weil bissfest gekochte Spaghetti ideal den Geschmack und die Konsistenz des Gerichts abrunden.

Wie schmeckt die Carbonara?

Durch Parmesan, Ei und Nudelwasser erhält das italienische Nudelgericht eine angenehme cremige und „lockere“ Konsistenz – ganz ohne den Einsatz von Sahne.

Der gebratene Speck sorgt gleichzeitig für eine deftige und würzige Note. Das riecht dann aber nicht nur wunderbar, sondern schmeckt auch richtig toll. Italienisches Soulfood eben!

Carbonara Rezept mit frischem Ei

Spaghetti Carbonara | Tipps für die Zubereitung

Mit ein paar wenigen Schritten gelingt die Spaghetti Carbonara fast wie in Italien 😉 Hier meine Tipps für die Zubereitung:

Spaghetti kochen – Pastawasser nicht wegschütten

Zuerst werden die Spaghetti in gesalzenem Wasser al dente gekocht. In der Zwischenzeit werden Knoblauch und Speck klein geschnitten und in einer großen Pfanne angebraten. Das ganze wird mit etwa zwei Kellen Nudelwasser abgelöscht.

Sobald die Nudeln gar sind, werden sie aus dem Wasser abgeschöpft und kommen dann direkt in die Pfanne. Bei klassischen Pastagerichten werden die Nudeln nicht abgespült. Die „klebrige“ Konsistenz ist sogar erwünscht, weil die Sauce so besser an den Nudeln haftet.

Das übrige Pastawasser noch nicht wegschütten. Eventuell braucht man noch etwas davon für die perfekte Konsistenz.

Eier ausreichend erhitzen, aber nicht kochen

Jetzt kommen wir zum nächsten Schritt. Ein Gemisch aus Eiern und Käse wird der Nudelpfanne beigemengt.

Die eigentliche „Kunst“ bei der richtigen Zubereitung der Carbona besteht nun darin, dass man die rohen (frischen!) Eier in der Pfanne zwar ausreichend erhitzt, aber nicht kocht, weil das Ei ansonsten stockt.

Wenn dir das beim ersten mal passiert, ist das überhaupt nicht tragisch. Das Gericht schmeckt dann natürlich trotzdem lecker. Nur die cremige Konsistenz ist dann nicht mehr gegeben.

Idealerweise zieht man die Pfanne mit den Spaghetti und dem Speck zuerst von der heißen Herdplatte, bevor man das Gemisch unterrührt. So ist normalerweise noch genügend Hitze vorhanden, aber nicht so viel, dass das Ei sofort stockt.

Nach Belieben Pastawasser beimengen

Auch der dritte und letzte Schritt, der zum Gelingen der Carbonara führt, hängt mit dem Nudelwasser zusammen. Nachdem die Eier und der Käse in der Pfanne erwärmt wurden, kann das Ergebnis durchaus schon passen. Falls es noch nicht cremig genug ist, einfach noch etwas Pastawasser hinzufügen und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Fertig! Mit diesen einfachen Schritten gelingt Spaghetti Carbonara ohne Sahne ganz einfach.

Spaghetti Carbonara ohne Sahne

Der Ursprung von Spaghetti Carbonara | Legend has it…

Wie bei vielen Gerichten stößt man auch bei diesem Pastagericht auf mehrere Legenden und Varianten zur Entstehungsgeschichte. Am stichhaltigsten ist die Version, derzufolge Carbonara im Zuge der Landung der US-Truppen in Italien 1944 entstanden sein könnte.

Die Nudeln, die sie vor Ort vorfanden, wurden mit dem angerichtet, was sie selbst mitgebracht hatten, und das waren Speck und Eier. Das würde bedeuten, dass das Gericht noch relativ jung ist.

Eine andere Erzählung geht davon aus, dass sich der Name „Carbonara“ vom italienischen Carbonari, zu Deutsch „Köhler“ ableitet. Dieses alte und inzwischen kaum noch vorhandene Handwerk diente der Herstellung von Holzkohle.

Die entsprechende Legende besagt, dass die Köhler in ihren Pausen Spaghetti mit Speck und Eiern zubereitet haben – eben Spaghetti Carbonara.

Spaghetti Carbonara | Einfaches Rezept ohne Sahne
Yield: 2-4 Portionen

Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara Rezept

Der italienische Pasta-Klassiker - schnell und ohne Sahne.

Prep Time 5 minutes
Cook Time 25 minutes
Total Time 30 minutes

Ingredients

  • 400 g Spaghetti
  • 120 g Bauchspeck (luftgetrocknet), z.B. Pancetta
  • 1 Knoblauchezehe
  • 3 Eier
  • 70 g Parmesan oder Pecorino (fein gerieben)
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Instructions

  1. Einen großen Topf mit ausreichend Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen und die Spaghetti darin nach Packungsanleitung al dente kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Speck in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken.
  3. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und den Parmesan unterrühren. Eine Prise Salz und etwas Pfeffer aus der Mühle hinzugeben.
  4. Den Speck nun in einer großen Pfanne im Öl anbraten. Den Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten, dann mit 2 Kellen Nudelwasser ablöschen.
  5. Die fertig gekochten Spaghetti werden nun aus dem Topf in die Pfanne abgeschöpft und verrührt. (Bitte die Spaghetti nicht spülen! Das Pastawasser noch nicht wegschütten!)
  6. Die Pfanne nun von der Hitze ziehen und das Ei-Käse-Gemisch zügig unterrühren. Pfanne und Nudeln sollten dabei nicht zu heiß sein, sonnst stockt das Ei. Das ist die Kunst beim "Carbonara machen"!
  7. Nun kann man nochmal 1-2 Kellen Pastawasser für die gewünschte bzw. ideale Konsistenz hinzugeben.
  8. Falls nötig nochmals vorsichtig erhitzen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen und warm servieren.

Notes

Hinweis: Dieses Rezept enthält (halb)rohes Ei.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to Recipe