Italienische Genüsse

Fingerfood-Focaccia mit Tomaten

Fingerfood Focaccia mit Tomaten: einfaches Rezept

Ein spätsommerlicher Ausreißer schleicht sich in den Herbst: eine Fingerfood-Focaccia mit Tomaten. Meine letzen Tomaten habe ich übrigens erst vor 2 Wochen geerntet und hatte heuer die beste Ernte überhaupt!

Fingerfood Focaccia mit Tomaten und extra-dickem Boden

Ihr Lieben! Spät aber doch werfe ich noch ein letztes Tomaten-Rezept in diesem Jahr in die Runde. Die Bilder zu dieser köstlichen und sättigenden Focaccia mit extra-dickem Boden sind nämlich schon einige Wochen alt. Asche über mein Haupt. Aaaaber… angesichts der Tatsache, dass ich selber erst vor 2 Wochen meine letzten Tomaten geerntet habe – darunter auch einige grüne, die jetzt (in Gesellschaft von ein paar Äpfeln) immer noch nachreifen – habe ich mir gedacht, dass ich mit dem Rezept nicht auf nächstes Jahr warte, weil ihr ja vielleicht auch die letzten Tomaten etwas später geerntet habt.

Anzeige

Und falls nicht – die Tomatensaison kommt ja nächstes Jahr wieder 🙂 Also Rezept gleich vormerken.

Fingerfood-Focaccia: einfaches und leckeres Rezept

Übrigens hatten wir heuer die beste Ernte überhaupt, seit wir hobbymäßig unseren kleinen Garten 5 min. von unserem Zuhause bewirtschaften. Was wir dafür gemacht haben? Fast NICHTS. Das war keineswegs geplant. Wir waren im Frühjahr/Frühsommer noch richtig motiviert – aber da wir ja noch ein kleines Baby haben, hatten wir dann viel weniger Zeit für den Garten heuer, als uns lieb war.

Wir haben nur drei Tomatenpflanzen in unser Tomatenhäuschen gesetzt und am Anfang noch brav gewässert. Dank gutem Wetter sind die Pflänzchen auch relativ schnell und gut gewachsen. Dann habe ich die unteren Blätter geschnitten und jetzt kommt’s … danach haben wir fast den ganzen Sommer absolut NICHTS gemacht, außer zu ernten. Ich habe ja schon mal gehört, dass Tomatenpflanzen eigentlich nicht gegossen werden müssen – auch wenn sie im Freien überdacht stehen. Ganz geglaubt habe ich es aber nicht. Bis jetzt! Die Pflanzen haben heuer nämlich die längsten und stärksten Wurzeln entwickelt und haben sich das Wasser wohl so geholt. Ich muss allerdings dazusagen, dass das Wetter für Wachstum in diesem Jahr besonders ideal war – sehr warm und immer wieder Regenschauer.

„Schön“ sah das Ganze übrigens nicht aus. Also, wenn euch ein Vorzeige-Garten sehr wichtig ist, werdet ihr keine große Freude am „einfach mal wachsen lassen“ haben. Es sah nämlich sehr wild aus. Ich habe die Triebe auch nicht „ausgegeizt“ – es wuchs in alle Himmelsrichtungen. Die Belohnung dafür waren aber kiiiiloweise Tomaten.

Nächstes Jahr starten wir dann den nächsten Versuch. Da wir dann aber hoffentlich wieder mehr Zeit haben, wieder ein bisschen in „geordneterem“ Rahmen – aber nicht übertrieben. Und dann gibt’s bestimmt auch wieder eine Fingerfood-Focaccia mit Tomaten.

Anzeige

Tomaten-Focaccia "in the making" - leckeres Fingerfood-Rezept

Fingerfood-Focaccia mit Tomaten und extra-dickem Boden

Print Recipe
Serves: 1 großes Blech

Ingredients

  • TEIG (EXTRADICK)
  • 600 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 380-400 ml lauwarmes Wasser
  • BELAG
  • 8-10 Tomaten
  • Olivenöl (großzügig)
  • Kräuter der Provence (getrocknet oder frisch)
  • Salz
  • Pfeffer

Instructions

1

Für den Teig einfach alle Zutaten in einer großen Schüssel von Hand vermengen, dann gut verkneten. Zugedeckt etwa 1 h gehen lassen.

2

Den Teig im Anschluss nochmals gut durchketen - bei Bedarf etwas Mehl ergänzen.

3

Das Backblech mit etwas pflanzlichem Öl von Hand einfetten, dann etwas Mehl darüber sieben.

4

Nun den Teig auf das Blech legen, bemehlen und mit den Fingern flach und in alle Ecken drücken. Das klappt viel besser, als man meinen würde.

5

Die Tomaten waschen und in dicke Scheiben schneiden.

6

Den Teig zuerst mit ausreichend Olivenöl einpinseln. Dann mit Tomatenscheiben belegen. Nochmals mit etwas Olivenöl besprenkeln. Mit gehackten Kräutern der Provence (frisch oder trocken), Salz und Pfeffer würzen und bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 20-30 Minuten backen.

Hast du einen Pinterest-Account? Dann pinne das Rezept gleich auf deine Pinnwand:

Fingerfood-Focaccia mit Tomaten

Auf der Suche nach weiteren Fingerfood-Rezepten? Wie wäre es mit Pizzastangen, Rosmarin-Grissini  oder Twisted Pesto Grissini?

Das könnte dir auch gefallen:


You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Julia
    4. Oktober 2017 at 21:48

    Sieht toll aus! Ich habe auch noch ein paar Tomaten hier rumliegen, das Rezept kommt also auf keinen Fall zu spät 🙂

    Unsere Tomatenernte war heuer richtig mies, aber ich war wegen unserem Terassenumbau auch viel zu spät dran mit setzen und hegen und pflegen 😉

    Liebe Grüße, Julia

  • Reply
    Gesund und nahrhaft - Mit dieser Buddha Bowl in den Frühling starten! | LieberBacken
    12. März 2018 at 6:16

    […] sobald es frische Tomaten gibt, probiert auch gleich dieses Rezept hier: Fingerfood-Focaccia mit Tomaten. Oder wie wäre es mit einer schnellen Knusperpizza mit […]

  • Reply
    Frisch geerntet - ein paar Gartenimpressionen | LieberBacken
    22. August 2018 at 20:35

    […] Bei dem Tomaten hatten wir da schon mehr Glück; aber auch Erfahrung. Und nachdem es letztes Jahr – zwar ungewollt – mit dem „Nicht-Gießen“ und „Wild-und-Querbeet-Wachsen-Lassen“ so gut funktioniert hat, haben wir auch in diesem Jahr nach diesem Motto unsere Tomatenpflanzen wachsen lassen. Nach dem Einsetzen noch gut gepflegt und etwas ausgegeizt; aber sobald die Pflanzen gut verwurzelt waren, sie sich „mehr oder weniger“ selber überlassen. Dazu habe ich bereits letztes Jahr einige Zeilen geschrieben. Den dazugehörigen Artikel und ein fabelhaftes Rezept für eine Fingerfood-Focaccia mit Tomaten findet ihr hier: KLICK. […]

  • Reply
    Einfaches Rezept: Mildes Kokos-Linsencurry | LieberBacken
    30. August 2018 at 14:37

    […] Fingerfood-Focaccia mit Tomaten und extra-dickem Boden […]

  • Reply
    10+ Rezeptideen im Herbst: vegetarisch, einfach und lecker! | LieberBacken
    1. Oktober 2018 at 9:21

    […] Boden und saftigen Tomaten überzeugt sie sowohl Familie als auch Gäste. Das Rezept ist *HIER* zu […]

  • Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.