Gesund & Bewusst/ Suppen & Salate

Gesund und nahrhaft – Mit dieser Buddha Bowl in den Frühling starten!

Heuer schon die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut gespürt? Auch, wenn man es vielerorts noch nicht vermuten mag: Der Frühling kommt! Die Tage werden wärmer und länger; und damit steigt auch wieder die Motivation, viel Zeit draußen zu verbringen und sich zu bewegen. Heute stelle ich euch den passenden „Treibstoff“ vor, mit dem ihr genug Energie habt, um nach den Wintermonaten richtig durchzustarten: Eine leckere Buddha Bowl mit allem, was fit und munter macht.

Buddha Bowl - eine Schüssel voller Vitamine

Für mich persönlich ist der Frühlingsbeginn auch die Zeit, in der wir unseren Schrebergarten – von uns liebevoll „Schrebi“ genannt – wieder in „Betrieb“ nehmen und alle Vorkehrungen treffen, ihn für die kommende Saison startklar zu machen. Unsere kleine Hütte dort verträgt einen ordentlichen Frühjahrsputz, die Hochbeete werden „aufgeforstet“ und das Tomatenhaus aus seinem Winterschlaf aufgeweckt. Zudem ist aufgrund des relativ milden Winters auch die Höhe des Rasens ein ziemliches Thema. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir dann für Ordnung sorgen und auch ein paar frische Ideen umsetzen, die ich mir vorgenommen habe.
Ich bin also mehr als bereit für den Frühling – und natürlich auf frisches Gemüse aus Eigenbau. Yum.

Buddha Bowl - ein leckeres, vegetarisches Rezept

Bislang gibt es aber natürlich noch kein frisches Gemüse aus unserem Garten und unser Wintervorrat ist längst schon erschöpft. Im Laufe der nächsten Monate wird aber mindestens die Hälfte aller Zutaten der heutigen Buddha Bowl direkt aus unserem kleinen Garten kommen.

Vegetarische Buddha Bowl - Salatidee & Rezept

Übrigens… wenn es ein paar Kohlenhydrate mehr sein sollen, passt Pumpernickel richtig gut zur heutigen Buddha Bowl. Dazu einfach eine kleine Scheibe über dem Salat von Hand zerbröseln.

Und für die vegane Version dieser Bowl einfach das Ei gegen eine Proteinquelle eurer Wahl austauschen bzw. den Anteil der Linsen erhöhen.

Anzeige

Buddha Bowl - Frisch in den Frühling!

Print Recipe
Serves: 3

Ingredients

  • 4-6 kleine rote Bete
  • 3 Eier
  • 1 Aubergine
  • 3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 1/2 Kopf Eisbergsalat
  • 50 g Ruccola
  • 2 violette Karotten
  • 3 Handvoll Linsen (aus der Dose)
  • pflanzliches Öl (zum Braten)
  • Paprikapulver (mild)
  • Kürbiskernöl
  • Aceto di Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer

Instructions

1

Die roten Bete schälen, in Scheiben schneiden, mit pflanzlichem Öl einpinseln und im Backrohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) backen, bis sie weich sind.

2

In der Zwischenzeit die Eier hart kochen. Danach kalt abspülen, schälen und halbieren.

3

Die Aubergine waschen (und schälen)* , in kleine Stücke schneiden und mit dem Knoblauch in etwas pflanzlichem Öl anbraten - bis sie weich werden. Mit Salz und Paprikapulver würzen. Zur Seite stellen.

4

Die restlichen Zutaten waschen und vorbereiten, den Eisbergsalat klein schneiden.

5

Zum Schluss die "Bowl" anrichten und alle Zutaten auf drei Schüsseln verteilen. Als letztes noch die Karotten mit einem Spiralschneider in lange Streifen oder Spiralen schneiden und den Salat vervollständigen.

6

Mit Kürbiskernöl und Balsamico nach Belieben beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

7

Empfehlung: Zusätzlich noch eine kleine Scheibe Pumpernickel von Hand über dem Salat zerbröseln.

Notes

*Die Aubergine muss nicht unbedingt geschält werden. (c)LieberBacken - www.lieberbacken.com

Gesund & nahrhaft: Buddha Bowls

Und sobald es frische Tomaten gibt, probiert auch gleich dieses Rezept hier: Fingerfood-Focaccia mit Tomaten. Oder wie wäre es mit einer schnellen Knusperpizza mit Filoteig?

Lasst es euch schmecken!

No Comments

Leave a Reply

*