Herzhaftes & Pikantes/ Italienische Genüsse

Bruschetta mit frischen Tomaten

Tomaten Bruschetta - Einfaches Rezept

Ein Stück Italien auf dem Teller: Bruschetta mit frischen Tomaten. Eine schnelle, sommerliche und unfassbar leckere Vorspeise! Außerdem erzähle ich euch auch noch ein bisschen über unsere Tomatenzucht-Fortschitte im Garten und warum meine Liebe zu Tomaten in den letzten Jahren ein neues Hoch erlebt hat.

Bruschetta Rezept - einfach und schnell | #bruschetta

Tomaten-Bruschetta selber machen | Die Tomatensaison ist eröffnet!

Die Tomatensaison hat längst begonnen. Bei uns im Garten reifen schon nach und nach verschiedene Tomatensorten. Und auch auf den Märkten gibt es schon länger schöne, reife und regionale Tomaten in unterschiedlichen Größen und Geschmacksrichtungen.

Und mal ehrlich, wenn man Tomaten mag, dann gibt’s doch nichts Köstlicheres als eine reife Frucht. Da braucht man eigentlich auch gar nicht großartig aufzukochen, weil sie frisch schon so gut schmecken.

Bruschetta mit Tomaten | Ein sommerliches Gericht mit wenig Aufwand

Bruschetta mit Tomaten – Wenig Aufwand, aber großer Genuss

Deshalb gibt’s heute ein ganz, ganz einfaches Rezept. Wenn’s mal schnell gehen muss oder man eine unkomplizierte Vorspeise braucht, dann kann man mit dem heutigen Rezept – Bruschetta mit frischen Tomaten – eigentlich nichts falsch machen.

Die Zubereitungszeit ist so kurz, dass man eigentlich von einem „Rezept für faule Tage“ sprechen könnte. Das Brot wird mit Olivenöl und Knoblauch kurz im Backrohr geröstet und in der Zwischenzeit wird die Bruschetta vorbereitet.

Dann nur noch auf die frisch gerösteten Brote verteilen und noch warm genießen. Der Duft und der Geschmack werden euch umhauen! So lecker!

Übrigens kann man die Brote auch ohne Knoblauch rösten und diesen dann roh später im Rezept verarbeiten. Da ich aber rohen Knoblauch nur selten esse (und auch nicht ganz so gut vertrage), bevorzuge ich die Variante im Backrohr. Meine Kinder übrigens auch 😉

Brot im Backrohr rösten, dann mit Bruschetta belegen

Bruschetta selber machen | Welches Brot?

Bei der Brotwahl lässt sich durchaus auch kreativ sein. Klassisch kommt Weißbrot zum Einsatz. In meinem heutigen Rezept habe ich Baguette in kleine Scheiben geschnitten.

Aber auch normale Brotschnitten können verwendet werden. Dazu die Brotscheiben einfach in zwei Hälften teilen und nach dem gleichen Prinzip verfahren, wie ich es mit den Baguette-Scheiben im Rezept getan habe.

Probiert es aber gerne auch mit einem dunkleren Bauernbrot oder einem Dinkelbrot aus. Auch sehr lecker.

Belegte Bruschetta-Brote | Tomaten Bruschetta

Tomaten-Liebe neu entdeckt | Unsere Tomaten im Garten

Wir ziehen inzwischen schon seit ein paar Jahren unsere eigenen Pflanzen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Mit der Ernte waren wir bisher aber meistens sehr zufrieden.

Die eigentliche Tomaten-Begeisterung ist bei mir vor ein paar Jahren ausgebrochen, als ich eine Tomatendoku über Erich Stekovics, seinen Hof und den (inzwischen verstorbenen) Tomatenliebhaber Joe Cocker gesehen habe.

Da Herr Stekovics leider keine Tomatensamen versendet, habe ich damals ein wenig gestöbert und bin auch rasch bei „Irina’s Tomaten“ fündig geworden. Das ist eine ganz tolle Saatgut-Datenbank mit über 1200 Tomaten-Sorten, die ich an dieser Stelle auch gerne (unbeauftragt) empfehlen möchte.

Tomaten Bruschetta mit bunten und reifen Tomaten | Geschmackserlebnis pur!

Neue Sorten – Alte Sorten | Tomaten und ihre Vielfalt

Seither haben wir verschiedene Tomatensorten schon ausprobiert. Zum Beispiel:

  • Ochsenherz
  • Purple Calabas
  • Ruth’s perfect
  • Sacharnaja sliva (=Zuckerpflaume)
  • Yellow Submarine
  • Green Zebra

Es ist wirklich wunderbar, die verschiedenen Geschmacksrichtungen der unterschiedlichen Sorten zu verköstigen. Wer nur die „Durchschnittstomate“ aus dem Supermarkt kennt, verpasst hier wirklich etwas!

Man muss auch nicht selber Tomaten anpflanzen, um in den Genuss reifer Tomatenvielfalt zu kommen. Auf Märkten findet man in den Sommermonaten eine überraschend große Auswahl.

Und für das Bruschetta-Rezept heißt die Devise: Je reifer, desto besser!

Knuspriges Bruschetta Rezept | Schnell gemacht mit reifen Tomaten

Merkt euch das Rezept gleich vor!

Aber bevor ihr zur Rezeptkarte scrollt, möchte ich euch noch unbedingt diese herrlichen und sommerlichen Rezepte mit Tomaten an’s Herz legen: „Fingerfood-Focaccia mit Tomaten“ und „Ofengeröstete Tomaten mit Knoblauch“ .

Bruschetta mit Tomaten

By LieberBacken Serves: 12 Brote

Ein schnelles, sommerliches Rezept für Tomaten-Bruschetta.

Ingredients

  • 12 Scheiben Weißbrot (z.B. Baguette)
  • qualitatives Olivenöl (extra vergine)
  • 8 Zehen Knoblauch
  • 6 große, reife Tomaten
  • 8-10 Blätter Basilikum
  • 2 Stängel Oregano
  • 4 EL qualitatives Olivenöl (extra vergine)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum-Blätter, Deko (optional)

Instructions

1

Das Brot in Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2

Die Knoblauchzehen sehr fein hacken. Die Brotscheiben mit etwas Olivenöl bestreichen und die Knoblauchzehen gleichmäßig auf den Scheiben verteilen.

3

Im Backrohr bei  170 °C ca. 10 Minuten knusprig rösten. (Mit der Grillfunktion geht es sogar schneller.)

4

In der Zwischenzeit die Tomaten klein schneiden und das Basilikum und Oregano hacken.

5

Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermengen. Dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

Gleichmäßig auf die noch warmen Brotscheiben verteilen und direkt genießen.

7

Tipp: Ein kleiner Schuss Knoblauchessig gibt dem Belag eine noch intensivere Geschmacksnote.

Notes

@LieberBacken - www.lieberbacken.com

Tomaten Bruschetta Rezept zum Ausdrucken


Green Zebra Rezepte

UPDATE-Hinweis: Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 28. Juli 2015 veröffentlicht und am 12. August 2020 komplett überarbeitet. Das Foto über diesem Text stammt noch aus der originalen Version 😉

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    marichen21
    28. Juli 2015 at 9:14

    Fein! Fein! Fein!
    Und wunderbare Fotos, wie immer, liebe Elli! 🙂
    Habe einen entspannten Tag heute – im Gegensatz zu gestern! *schmunzel*
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    • Reply
      zuckerfreunde
      28. Juli 2015 at 10:27

      Dankeschön, liebe Maria 😉 Hehe – ja, heute hat schon gemütlicher begonnen, als gestern 🙂 Dir auch noch einen schönen Tag. LG Elli

  • Reply
    ichmussbacken
    28. Juli 2015 at 10:29

    🙂 Die „Grüne Zebratomate“, die du so hübsch fotografiert hast, ist meine Lieblingstomate! Ich baue sie jedes Jahr an. Bei uns sind schon die ersten Cocktailtomaten reif, die größeren Tomaten brauchen noch ein bisschen. Die eigenen Tomaten sind jedes Jahr ein Highlight!
    Liebe Grüße, Eva

    • Reply
      zuckerfreunde
      28. Juli 2015 at 10:35

      Oh, wie toll!! Klappt der Anbau gut mit der Grünen Zebratomate? Die macht optisch echt was her. Ich glaube, die brauche ich nächstes Jahr dann wahrscheinlich auch 😉 Geschmeckt hat sie ja auch wirklich wundervoll. Ich hoffe, dass meine auch bald reifen – ich habe ein bisschen zu spät angefangen dieses Jahr, aber dafür sind die Pflanzen trotzdem sehr gut gewachsen und tragen schon viele Früchte. Ich finde auch das eigene Tomaten einfach unvergleichlich schmecken 🙂 🙂 Liebe Grüße, Elli

  • Reply
    Schokohimmel
    9. August 2015 at 20:35

    Au ja, grooooße Tomatenliebe! Die könnte ich auch kiloweise vertilgen. Deine würzige Variante gefällt mir sehr gut! 🙂
    Liebe Grüße, Ju

  • Reply
    kunterbuntweissblau
    15. September 2015 at 9:27

    Die sehen sooo lecker aus, deine Bruschetta! Mit den verschiedenen Tomaten… Hach, bestimmt superlecker!

    • Reply
      zuckerfreunde
      15. September 2015 at 10:04

      Ja, das war’s. Wirklich sehr lecker und absolut empfehlenswert 😉 Viele liebe Grüßle, Elli

  • Reply
    Cremige Tomaten-Tarte | Zuckerfreunde
    23. September 2015 at 8:48

    […] hatte ja beim Bruschetta-Beitrag versprochen noch zu berichten, wie es uns mit unseren selbstgezogenen Tomatenplanzen ergangen ist. […]

  • Reply
    Cremige Tomaten-Tarte | LieberBacken
    14. November 2015 at 17:50

    […] hatte ja beim Bruschetta-Beitrag versprochen noch zu berichten, wie es uns mit unseren selbstgezogenen Tomatenplanzen ergangen ist. […]

  • Reply
    Französische Zwiebelpizza und meine Rainy Sunday TOP 15 Songs | LieberBacken
    30. August 2020 at 15:56

    […] habe ich neulich meinen Tomaten-Bruschetta Blogbeitrag ebenfalls überarbeitet. Das Rezept ist im Sommer ein echter Dauerbrenner bei […]

  • Reply
    Marina
    14. September 2020 at 20:33

    Habe auch gerade ein paar Rezepte überarbeitet 🙂
    Bruschetta bleibt eins meiner Lieblingsessen: Gutes Baguette, Olivenöl, Balsamico-Essig und Bruschetta – fertig ist das Abendessen.

    • Reply
      lieberbacken
      14. September 2020 at 21:03

      Ja, da bin ich ganz deiner Meinung 🙂
      LG Elli

    Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.